Anzeige

Hennings belohnt mutige Fortunen

Hoffenheim verliert die Königsklasse aus den Augen

02.02.2019 17:26
Kein Sieger zwischen Hoffenheim und Düsseldorf
© getty, Christian Kaspar-Bartke
Kein Sieger zwischen Hoffenheim und Düsseldorf

Die TSG Hoffenheim verliert die zweite Champions-League-Teilnahme in Folge immer weiter aus den Augen.

Die Kraichgauer kamen am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hinaus. Der Rückstand auf Rang vier beträgt bereits acht Punkte.

Der kroatische Vize-Weltmeister Andrej Kramaric traf per Foulelfmeter für die TSG (16.). Rouwen Hennings war für die Fortuna erfolgreich (46.).

Die Partie in Sinsheim war gleichzeitig das Duell des jüngsten Bundesliga-Trainers (Julian Nagelsmann/31) gegen den derzeit ältesten Coach (Friedhelm Funkel/65).

Düsseldorf drückt, Hoffenheim trifft

Die 24.747 Zuschauer in der Sinsheimer Arena sahen zu Beginn ganz starke Düsseldorfer. Schon nach fünf Minuten wäre die Führung der Rheinländer längst verdient gewesen. Doch weder Hennings (4.) noch Kaan Ayhan (5.) konnten die großen Chancen nutzen.

Die Gastgeber, die ohne Benjamin Hübner, Kasim Adams und den Langzeitverletzten Lukas Rupp auskommen mussten, fanden zunächst keine Einstellung zu der Partie. Die Hoffenheimer leisteten sich zahlreiche Fehler und Unkonzentriertheiten. Nagelsmann war sichtlich sauer.

Umso überraschender war die Führung für die TSG. Schiedsrichter Benjamin Cortus (Röthenbach) entschied nach einem Foul von Adam Bodzek an Dennis Geiger auf Strafstoß. Kramaric ließ sich nicht zweimal bitten.

Der Treffer änderte allerdings nichts am durchwachsenen Auftritt der Kraichgauer. Die Düsseldorfer, bei denen Jean Zimmer und Marcel Sobottka fehlten, bereiteten den Hoffenheimern große Probleme. Der Zwischenstand nach einer halben Stunde war schmeichelhaft für die TSG.

Hennings belohnt mutige Fortunen

Erst in der 38. Minute verzeichneten die Gastgeber ihre erste gute Gelegenheit. Joshua Brenet scheiterte per Kopf an Fortuna-Torwart Michael Rensing. Insgesamt hatte die erste Hälfte nur wenige Höhepunkte zu bieten.

Sekunden nach Wiederanpfiff sorgte Hennings per Kopf für den verdienten Ausgleich. Dabei sah TSG-Innenverteidiger Stefan Posch, der schon im ersten Durchgang Schwächen gezeigt hatte, nicht gut aus. In der 58. Minute wäre die Fortuna sogar fast in Führung gegangen, Ayhan traf per Kopf die Latte.

Hoffenheim war auch in der Folge erschreckend schwach. Düsseldorf war dem zweiten Treffer mehrfach nahe, Torwart Oliver Baumann verhinderte einen Rückstand der Kraichgauer.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige