Anzeige

Mega-Ausstiegsklausel könnte im Weg stehen

Medien: FC Bayern jagt Benfica-Senkrechtstarter

30.01.2019 11:02
Joao Félix ist angeblich im Fokus des FC Bayern
© getty, Carlos Rodrigues
Joao Félix ist angeblich im Fokus des FC Bayern

Der FC Bayern München hat im Zuge des angekündigten Umbruchs offenbar ein portugiesisches Nachwuchstalent ins Visier genommen.

Wie die "Sport Bild" berichtet, ist der deutsche Rekordmeister an den Diensten von Joao Félix interessiert. Durch starke Auftritte hat sich der 19-Jährige im Profiteam von Benfica mittlerweile festgespielt.

In der laufenden Saison stand der offensive Mittelfeldspieler in insgesamt elf Ligaspielen auf dem Platz. Dabei erzielte Félix starke fünf Tore.

Dies ist dem FC Bayern offenbar nicht verborgen geblieben. Die Münchner sollen den Youngster als "Back-up-Option" für Callum Hudson-Odoi auf dem Zettel haben. Der Transfer des englischen Flügelspielers war erst kürzlich vom FC Chelsea untersagt worden.

Doch auch bei Félix gibt es offenbar mehrere Haken: Zum einen buhlt der portugiesischen Zeitung "Correio da Manha" zufolge auch der FC Liverpool um den Lissabon-Profi. Demnach haben die Reds bereits ein Angebot über über 70 Millionen Euro abgegeben. Dieses wurde von Benfica abgelehnt.

Zum anderen läuft der Vertrag des Talents noch bis 2023. Darin soll eine Ausstiegsklausel über 120 Millionen Euro integriert sein. Ein Wechsel zum FC Bayern wäre somit äußerst unwahrscheinlich.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige