powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Hüft-OP überstanden: Andy Murray meldet sich aus der Klinik

29.01.2019 09:47
Andy Murray hat seine Hüft-OP gut überstanden
© getty, Julian Finney
Andy Murray hat seine Hüft-OP gut überstanden

Tennis-Star Andy Murray hat seine Hüft-OP offenbar gut überstanden. Der Schotte meldete sich einen Tag nach dem ihm ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt wurde am Dienstag via Instagram aus dem Krankenhaus.

"Ich fühle mich jetzt noch ein bisschen zerschlagen und zerknautscht, aber hoffentlich ist das nun das Ende meiner Hüft-Schmerzen", verkündete Murray nach dem Eingriff in einer Londoner Klinik und postete ein Foto von sich im Krankenbett sowie ein Röntgenbild, auf dem das neue künstliche Hüftgelenk zu sehen ist.

Gut zwei Wochen zuvor verkündete der Brite, dass er wegen der starken Hüftschmerzen in diesem Jahr seine Karriere beenden werde. Wegen der seit fast zwei Jahren anhaltenden Probleme konnte der zweimalige Olympiasieger zuletzt nicht einmal mehr Schuhe oder Socken schmerzfrei anziehen.

Bei den Australian Open in Melbourne verabschiedete der Brite sich nach grandiosem Fünfsatz-Kampf gegen den Spanier Roberto Bautista Agut bereits nach der ersten Runde von den australischen Fans.  "Das hier ist ein fantastischer Ort, um Tennis zu spielen. Ich habe alles gegeben heute. Es war mein letztes Match bei den Australian Open - und es war ein großartiges Match", sagte die ehemalige Nummer 1 der ATP-Weltrangliste damals unter Tränen.

Ob Murray trotz der Operation wie geplant im Juli in Wimbledon seinen endgültigen Abschied von der Tennis-Bühne feiern kann, wird der Verlauf des Reha-Programms im Anschluss an den Eingriff zeigen.