Anzeige

Torwart-Ikone spricht über Titelchancen des BVB

Weidenfeller über Bayern: "Lassen uns davon nicht beirren"

27.01.2019 10:48
BVB-Ikone Roman Weidenfeller spricht über den Titelkampf gegen den FC Bayern
© getty, Christof Koepsel
BVB-Ikone Roman Weidenfeller spricht über den Titelkampf gegen den FC Bayern

Torwart-Ikone Roman Weidenfeller von Borussia Dortmund lassen die immer selbstbewussteren Töne aus dem Lager des FC Bayern München kalt.

"Wir lassen uns davon nicht beirren - wie immer, wenn solche Aussagen kommen. Das darf keine Rolle spielen", sagte Weidenfeller gegenüber "Sport1".

Unter anderem hatte Bayern-Geschäftsführer Karl-Heinz Rummenigge erklärt, man werde im Meisterschaftskampf "nicht kampflos aufgeben". Trainer Niko Kovac sagte, man sei nun "der Jäger" und ergänzte: "Mit Leistungen und guten Ergebnissen können und wollen wir den Druck auf den BVB erhöhen."

Weidenfeller zeigte sich hinsichtlich der Titelchancen des BVB "sehr positiv gestimmt". Der Ex-Profi erklärte: "Die Mannschaft zeigt tolle Leistungen. Man merkt einfach, es passt alles zusammen, der Trainer macht einen sehr guten Job. Mit dem BVB muss man dieses Jahr eindeutig rechnen bis zum Ende."

Weidenfeller lobt langjährigen Kollegen Kehl

Dass die Dortmunder sich derart stark präsentieren, ist laut Weidenfeller auch ein Verdienst von Sebastian Kehl, dem neuen Leiter der Lizenzspielerabteilung des BVB.

"Sebastian ist der richtige Mann auf der richtigen Position. Ich habe viele Jahre gemeinsam mit ihm gespielt, er ist ein ganz toller Charakter und Mensch", lobte Weidenfeller seinen langjährigen Teamkollegen und Freund. "Bei ihm kommt großes Fachwissen und eine menschliche Ebene zusammen, mit der er die Spieler einfangen kann und ihnen den richtigen Weg weist. Ich drücke natürlich immer die Daumen und bin überzeugt: Mit Sebastian Kehl wird es beim BVB auf Dauer positiv laufen."

Kehls Nähe zur Mannschaft sei entscheidend. "Wir beide kommen ja noch aus einer anderen Generation von Spielern, in der es noch wichtiger war, das Ganze, den Verein auch zu leben. Genau dieses Gefühl lebt er der Mannschaft vor und sie folgt ihm. Das macht schon einiges aus", erklärte Weidenfeller, der im Sommer seine Karriere beendete und inzwischen als Vereinsbotschafter des BVB fungiert.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige