Anzeige

Rückrundenauftakt der 3. Liga

Spitzenreiter Osnabrück wehrt Angriffe der Konkurrenz ab

26.01.2019 16:06
Der VfL Osnabrück jubelte im Heimspiel gegen den SV Meppen
© getty, Thomas F. Starke
Der VfL Osnabrück jubelte im Heimspiel gegen den SV Meppen

Der VfL Osnabrück ist in der 3. Fußball-Liga nach der Winterpause gut aus den Startlöchern gekommen. Der Spitzenreiter gewann sein erstes Pflichtspiel des Jahres gegen den SV Meppen 1:0 (1:0) und hielt durch den Derbyerfolg die Konkurrenz auf Distanz.

Für Osnabrück traf ausgerechnet Neuzugang und Ex-SVM-Profi Benjamin Girth (36.). Der VfL baute seinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten Karlsruher SC am 21. Spieltag zunächst mal auf fünft Punkte aus.

Die für Sonntag vorgesehene Begegnung zwischen dem FSV Zwickau und Karlsruhe musste nach starkem Schneefall in der Nacht zum Samstag abgesagt werden.

Auf Tabellenplatz drei schob sich der Hallesche FC durch ein 1:0 (0:0) bei Fortuna Köln nach vorne. Bentley Bahn (88.) erzielten den entscheidenden Treffer. Am Sonntag kann allerdings der KFC Uerdingen, der in der Winterpause enorm aufgerüstet hat, durch einen Dreier gegen die Würzburger Kickers (15:00 Uhr) an Halle vorbeiziehen.

Kaiserslautern setzt Ausrufezeichen

Wehen Wiesbaden behält seinerseits die Spitzengruppe im Blick. Die Hessen feierten mit 3:2 (3:0) bei Ex-Bundesligist Energie Cottbus ihren fünften Auswärtssieg in dieser Saison und liegen sechs Zähler hinter Rang drei. Jeremias Lorch (5.) und Neuzugang Florian Hansch (9./33.) trafen für die Gäste.

Cottbus, das durch Kevin Scheidhauer (82.) und Streli Mamba (89.), der nach einem verschossenen Handelfmeter von Markus Kolke im Nachschuss traf, nur noch verkürzen konnte, steckt nach seiner fünften Heimpleite im Tabellenkeller fest. Im gesicherten Mittelfeld bleibt Preußen Münster nach einem 0:0 bei Abstiegskandidat Carl Zeiss Jena.

Ungeachtet der Führungskrise und der wirtschaftlichen Schieflage bei den Roten Teufeln setzte der 1. FC Kaiserslautern beim 2:0 (1:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach ein sportliches Ausrufezeichen. Jan Löhmannsröben (38.) und Timmy Thiele (53.) trafen gegen den früheren Klub ihres neuen Trainers Sascha Hildmann.

Zum Auftakt des Spieltages hatten sich am Freitag Sportfreunde Lotte und 1860 München 1:1 (0:1) getrennt. Am Sonntag findet ebenso wie die Partie Uerdingen gegen Würzburg noch die Begegnung zwischen dem runderneuerten Schlusslicht Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock (14:00 Uhr) mit seinem neuen Trainer Jens Härtel und dem neuen Sportvorstand Martin Pieckenhagen statt.

Zum Abschluss des Spieltages trifft der VfR Aalen am Montagabend (19:00 Uhr) auf den starken Aufsteiger SpVgg Unterhaching.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
3. Liga 3. Liga
Anzeige

14. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    11. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrücken1374224:141025
    2Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden1381419:11825
    3Hansa RostockHansa RostockRostock1365221:13823
    4FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt1372418:15323
    5Hallescher FCHallescher FCHallescher FC1363417:19-221
    6TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 18601355324:15920
    7SC VerlSC VerlVerl1162321:12920
    8SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen1354421:18319
    9Türkgücü MünchenTürkgücü MünchenTürkgücü1246220:18218
    10Viktoria KölnViktoria KölnVikt. Köln1353517:21-418
    11Waldhof MannheimWaldhof MannheimMannheim1136221:17415
    12KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05Uerdingen1343611:15-415
    13VfB LübeckVfB LübeckVfB Lübeck1242616:17-114
    141. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern1328312:15-314
    15SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching1241711:18-713
    161. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg1434712:20-813
    17FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau1233612:15-312
    18Bayern München IIBayern München IIBayern II1233616:21-512
    19SV MeppenSV MeppenSV Meppen1131711:18-710
    20MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg1324712:24-1210
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Abstieg
    Anzeige