Anzeige

"Wenn Bayern mehr Vertrauen gehabt hätte, wäre ich noch da"

Schweinsteiger schließt Bayern-Rückkehr nicht aus

25.01.2019 10:32
Tobias Schweinsteiger wäre gerne beim FC Bayern geblieben
© getty, Sebastian Widmann
Tobias Schweinsteiger wäre gerne beim FC Bayern geblieben

Im Sommer trennte sich die Zweitvertretung des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München überraschend von Assistenztrainer Tobias Schweinsteiger. Nun sprach der Bruder von Ex-Nationalspieler Bastian über seine Zeit in München.

"Wenn Bayern mehr Vertrauen in mich gehabt hätte, wäre ich noch da", sagte Schweinsteiger in einem Interview mit der "Abendzeitung" und betonte: "Dann hätte ich über den Sommer hinweg noch eine Mannschaft trainiert."

Einem Bericht der "Welt" zufolge erfolgte die überraschende Kündigung beim FC Bayern ohne Angabe von Gründen. Es sei trotz seines bis 2019 laufenden Vertrags "kein Platz mehr" für Schweinsteiger im Verein gewesen, schrieb das Blatt.

Tobias Schweinsteiger arbeitete von 2015 bis 2018 als Coach im Nachwuchsbereich der Bayern. In München schien man bis dato große Stücke auf den Ex-Profi, der allerdings nie in der Bundesliga spielte, zu halten.

Der 36-jährige Schweinsteiger gilt als großes Trainertalent, hätte dem Vernehmen nach mit seinem früheren Chef Tim Walter zum Zweitligisten Holstein Kiel wechseln können.

Der einstige Mittelstürmer war als Spieler unter anderem in der zweiten deutschen Bundesliga bei Eintracht Braunschweig und die SpVgg Unterhaching aktiv.

Aktuell ist Schweinsteiger Trainer des österreichischen Zweitligisten FC Juniors OÖ. Eine Rückkehr nach München schloss der 36-Jährige nicht aus. "Alles gut", deutete er an, dass er keinen Groll gegen seinen alten Arbeitgeber hegt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige