Anzeige

Ex-Bundestrainer würdigt Christian Prokop

23.01.2019 12:57
War von 2011 bis 2014 Bundestrainer: Martin Heuberger
War von 2011 bis 2014 Bundestrainer: Martin Heuberger

Der frühere Bundestrainer Martin Heuberger traut den deutschen Handballern bei der Heim-WM nach anfänglicher Skepsis inzwischen den großen Wurf zu und würdigte den aktuellen Coach Christian Prokop.

"Christian macht einen ausgezeichneten Job. Er trifft gute Entscheidungen während der Spiele, bezieht die Mannschaft mit ein. Christian gelingt es trotz des enormen medialen Drucks, sich auf seine sportliche Aufgabe zu fokussieren. Da gibt es wirklich gar nichts zu meckern", sagte Heuberger im Interview mit "Spox".

Vor WM-Beginn hatte der 54-Jährige die DHB-Auswahl noch skeptisch betrachtet, das hat sich verändert. "Die Jungs schlagen sich mit Bravour. Viel besser, als ihnen das viele zugetraut haben. Auch ich war anfangs skeptisch, was den Positionsangriff angeht", sagte Heuberger.

Das Erreichen des Halbfinales sei bereits ein phänomenaler Erfolg, "aber die Jungs sind so heiß, sind so ein verschworener Haufen - ich traue ihnen mittlerweile alles zu", sagte Heuberger weiter.

Heuberger von Wiencek begeistert

Besonderen Spaß bereitet ihm Kreisläufer Patrick Wiencek. "Vor allem die Abwehr mit Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek steht bombenfest. Mir macht es einfach Spaß, Patrick dabei zu beobachten, wie er mit seinen Emotionen die Zuschauer mitreißt"

Heuberger war von 2011 bis 2014 Bundestrainer, ehe er vom Isländer Dagur Sigurdsson abgelöst wurde. Seit Dezember 2018 ist er für die deutsche U20/U21 zuständig.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige