powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Skurrile Wechselposse im vergangenen Sommer

Nach BVB-Abfuhr: Rafael Leao blüht in Frankreich auf

22.01.2019 08:04
Rafael Leao wurde im Sommer beim BVB gehandelt (Bildquelle:instagram.com/iamrafaeleao93)
Rafael Leao wurde im Sommer beim BVB gehandelt (Bildquelle:instagram.com/iamrafaeleao93)

Hat das berühmte Spürnäschen von BVB-Manager Michael Zorc diesmal versagt? Ein halbes Jahr nach der skurrilen Posse um einen angeblich bevorstehenden Wechsel des portugiesischen Nachwuchsstürmers Rafael Leao zur Borussia dürften sich die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten allmählich ärgern, den 19-Jährigen nicht geholt zu haben.

Rückblick: Im Juli 2018 berichtete das Fachblatt "A Bola" über ein Dortmunder Interesse an Juniorennationalspieler Leao, der seinen Vertrag bei Ausbildungsverein Sporting gekündigt hatte.

Auslöser war eine brutale Hooligan-Attacke auf die Lissaboner Profis. Rund 50 maskierte Anhänger hatten Spieler und Trainer auf dem Trainingsgelände mit Stöcken und Gürteln angegriffen.

Nach diesem Schockerlebnis wollte Teenager Leao nur noch weg. Zahlreiche Klubs wurden hellhörig, schließlich galt der Angreifer schon damals zu den weltweit größten Talenten auf seiner Position.

Zunächst deutete vieles auf einen Wechsel zum BVB hin. Auf Twitter kursierten Schnappschüsse, die den 19-Jährigen auf dem Alten Markt in Dortmund zeigten.

Problem nur: Die Borussen-Bosse wollten von konkreten Verhandlungen oder sogar einem Treffen gar nichts wissen. Offenbar hatte Rafael Leao versucht, sich selbst beim BVB ins Gespräch zu bringen. Im Nachgang beteuerte er, in Dortmund "nur Urlaub" gemacht zu haben.


Mehr dazu: BVB wusste nichts von Leao-Aufenthalt in Dortmund


Laut "Bild" hatten sich die Westfalen zwar kurzzeitig mit Leao befasst, zum Zeitpunkt seines Deutschland-Besuchs aber längst abgewunken.

Rafael Leao blüht bei OSC Lille auf

Letztendlich landete der Portugiese nicht beim BVB, sondern in Frankreich bei OSC Lille. Dort unterzeichnete er einen Fünfjahresvertrag.

Knapp sechs Monate später ist Leao in aller Munde. In seinen letzten vier Ligaspielen traf der 1,88 Meter große Stürmer stets ins Schwarze, insgesamt durfte er bereits fünf Mal jubeln.


>> Die Torjägerliste der Ligue 1


Schon jetzt hat der Youngster seinen Marktwert vervielfacht. Beim französischen Tabellenzweiten aus Lille zählt Leao zum Stammpersonal, auch in der portugiesischen U21 kommt er regelmäßig zum Einsatz. Kein Wunder also, dass neuerdings auch Manchester City als Interessent gehandelt wird.

"Seine Physis ist einfach beeindruckend", geriet Lilles Rechtsverteidiger Jérémy Pied kürzlich ins Schwärmen, als er auf die Vorzüge Leaos angesprochen wurde. Seinem blutjungen Teamkollegen traut der Routinier eine Menge zu: "Er weiß, dass er noch einiges verbessern kann. Doch wenn er so weitermacht, dürften die nächsten Schritte sehr bald folgen."

Der steile Aufstieg von Rafael Leao dürfte auch Michael Zorc nicht entgangen sein. Womöglich lag der sonst so treffsichere BVB-Manager daneben, als er dem wechselwilligen Nachwuchsmann im Sommer einen Korb gab.

Heiko Lütkehus

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021