Anzeige

Bedient sich die Eintracht in Monaco?

Bericht: Frankfurt hat Salcedo-Nachfolger an der Angel

21.01.2019 09:54
Almamy Touré wird bei Eintracht Frankfurt gehandelt
© getty, Thomas Starke
Almamy Touré wird bei Eintracht Frankfurt gehandelt

Der überraschende Abgang von Carlos Salcedo hinterlässt beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt eine Lücke in der Abwehr. Ein Ersatz muss her - am besten noch in der Winterpause. Gerüchten zufolge könnten die Hessen bereits fündig geworden sein.

So berichtet das Portal "goal.com" über ein konkretes Interesse des Europa-League-Teilnehmers an Rechtsverteidiger Almamy Touré von der AS Monaco. Der 22-Jährige steht noch bis Sommer im Fürstentum unter Vertrag, wäre danach ablösefrei zu haben.

Angeblich sollen schon Gespräche zwischen der Eintracht und dem Youngster aus Mali stattgefunden haben. Ursprünglich ging es dabei um einen Wechsel zur neuen Saison, der aufgrund des Salcedo-Abgangs nun aber vorgezogen werden könnte.

In Monaco zählte Eigengewächs Touré in den vergangenen Monaten nicht mehr zum Stamm. Zunächst aus Leistungsgründen, später auch verletzungsbedingt kam der Defensivmann kaum zum Zug. Sein Arbeitsnachweis: Vier Ligaspiele, ein Champions-League-Einsatz, null Tore, kein Assist. Im Vorjahr glänzte er noch mit einem Treffer und sechs Vorlagen in 27 Partien.

Da Touré auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, passt er ins gesuchte Profil der Frankfurter, die durch den Transfer von Carlos Salcedo rund fünf Millionen Euro einnehmen. Gut möglich, dass ein Teil der Einnahmen nun direkt reinvestiert wird.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige