Anzeige

Serbien und Russland bei Handball-WM gestartet

DHB-Gegner mit Remis - Kroatien bezwingt Island

11.01.2019 19:50
Serbien konnte Ex-Weltmeister Russland ein Unentschieden abkämpfen
Serbien konnte Ex-Weltmeister Russland ein Unentschieden abkämpfen

Russland hat bei der Handball-WM in Deutschland und Dänemark einen Sieg zum Auftakt verpasst. Titel-Aspirant Kroatien konnte sein erstes Gruppenspiel indes gewinnen.

Ex-Weltmeister Russland musste sich gegen den ehemaligen Vize-Europameister Serbien in der deutschen Gruppe A in Berlin mit einem 30:30 (16:16) begnügen.

Überragender russischer Spieler war Linksaußen Timur Dibirov mit zwölf Toren bei 13 Versuchen. Bei den Serben erzielte Nemanja Ilic sechs Treffer.

Medaillenanwärter Kroatien hat indes seinen ersten Härtetest bei der Handball-WM mit etwas Mühe bestanden. Der Ex-Weltmeister besiegte Island in einem teils hochklassigen Duell in München nach einer starken Schlussphase mit 31:27 (16:14) und hat damit den ersten Schritt Richtung Hauptrunde gemacht. Dort könnte der zweimalige Olympiasieger unter anderem auf Co-Gastgeber Deutschland treffen.

Bester Werfer der vom Kieler Domagoj Duvnjak angeführten Kroaten vor 12.000 Zuschauern in der Olympiahalle war Luka Stepancic mit acht Toren. Für den EM-13. Island erzielte der Ex-Kieler Aron Palmarsson vor den Augen von Bayern-Trainer Niko Kovac sieben Treffer.

Im ersten Spiel der Gruppe B hatte Ex-Bundestrainer Dagur Sigurdsson mit Japan gegen Mazedonien 29:38 (13:18) verloren. Am Freitagabend trifft noch Ex-Weltmeister Spanien auf Außenseiter Bahrain.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige