Anzeige

Vertrag mit Trainer-Routinier wird nicht verlängert

Bittere Tränen: Funkel und Fortuna gehen getrennte Wege

11.01.2019 15:12
Friedhelm Funkel verlässt Düsseldorf im Sommer 2019
Friedhelm Funkel verlässt Düsseldorf im Sommer 2019

Mit Tränen in den Augen hat Friedhelm Funkel seinen Abschied von der großen Fußball-Bühne am Saisonende angekündigt.

"Ich bin sehr, sehr enttäuscht", sagte der 65 Jahre alte Trainer des Fußball-Bundesligisten Fortuna Düsseldorf. Zuvor konnten sich der Coach im Trainingslager in Marbella in einer Runde mit Vorstandschef Robert Schäfer und dem neuen Sportvorstand Lutz Pfannenstiel nicht über eine vorzeitige Verlängerung des im Juni 2019 auslaufenden Vertrages einigen.

"Ich sehe das schon so, dass mir kein Vertrauen gegenüber gebracht wird", erklärte der derzeit älteste Bundesligacoach, der die Düsseldorfer erst im vergangenen Sommer wieder ins Oberhaus geführt hat und nun im nächsten Juli in Rente gehen wird.

Schäfer, der im vergangenen Winter den Kontrakt mit Funkel vorzeitig um ein Jahr verlängert hatte, betonte hingegen, dass es kein Misstrauensvotum sei. "In diesem Jahr gibt es eine andere Situation, da wir das kurzfristige Ziel des Klassenerhalts haben, was für Fortuna Düsseldorf von überragender Bedeutung ist. Angesichts dessen haben wir im Verein mit allen Gremien verabredet, konkrete Vertragsgespräche mit dem Trainer, aber auch mit den Spielern und dem Funktionsteam erst zu führen, wenn absehbar ist, wie sich die Spiele in der Rückrunde entwickeln", erklärte der Klubchef.

Funkel steht vor dem Karriereende

In der vergangenen Winterpause sei es um den langfristigen Aufbau einer Aufstiegsmannschaft gegangen und deshalb habe man vorzeitig verlängert, meinte Schäfer. Funkel habe diesen Standpunkt akzeptiert. "Er bestand allerdings auf eine schnelle Lösung in der Winterpause. Deshalb konnten wir hier leider keinen gemeinsamen Kompromiss finden", sagte Schäfer.

Dabei soll Funkel, der zuletzt nur noch Verträge über eine Saison unterschrieben hatte, angeblich sogar bereit gewesen sein, einen Vertrag nur für die Bundesliga zu unterschreiben.

Damit steht das Karriereende des gebürtigen Neussers, der den Rekord von sechs Bundesligaaufstiegen mit fünf verschiedenen Klubs hält, bevor. Funkel hatte immer betonte, dass Fortuna Düsseldorf seine letzte Trainerstation sei.

Wie reagiert das Umfeld der Fortuna?

Der frühere Bundesligaspieler hatte die Fortuna im März 2016 in der 2. Fußball-Bundesliga übernommen und hat die Mannschaft zunächst vor dem Abstieg bewahrt. Im vergangenen Sommer hatte Funkel den Klub nach sechs Jahren wieder in die Bundesliga geführt.

Derzeit stehen die Düsseldorfer auf Rang 14 im Oberhaus und haben realistische Chancen, den Klassenverbleib zu schaffen. In der Hinrunde hatte die Fortuna mit einem 3:3 in München und einem 2:1 gegen Herbstmeister Dortmund für Aufsehen gesorgt, in Frankfurt aber auch ein 1:7 kassiert.

Nun geht der Verein mit der Bürde in die Rückrunde, einen Nachfolger für einen noch tätigen erfolgreichen Coach finden zu müssen. Funkel ist im Umfeld des Vereins und bei den Fans sehr beliebt, das könnte in der Rückserie auch zu Problemen führen.

Der neue Sportvorstand Pfannenstiel erkannte darin aber keine schwierige Situation: "Wir schätzen die hervorragende Arbeit von Friedhelm Funkel und haben großes Vertrauen in ihn. Er ist ein absoluter Profi, der bis zum letzten Tag seine gesamte Kraft für die Fortuna einsetzen wird."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern26193468:274160
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund26186264:303460
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig26147544:202449
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach26145745:311447
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt26137651:302146
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen261331047:40742
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg26126844:39542
8Werder BremenWerder BremenSV Werder26109746:38839
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim26911650:381238
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2698940:39135
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg26710937:42-531
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf26941333:50-1731
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0526861227:45-1830
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg26671337:47-1025
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0426651527:44-1723
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart26551626:56-3020
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9626351824:61-3714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg26271719:52-3313
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige