Anzeige

"Zum Glück gab es keine neuen Verletzten"

BVB nach drittem Sieg im dritten Testspiel erleichtert

11.01.2019 19:06
Raphael Guerreiro war für den BVB gegen Feyenoord erfolgreich
Raphael Guerreiro war für den BVB gegen Feyenoord erfolgreich

Borussia Dortmund hat auch das dritte Testspiel im Zuge des Trainingslagers in Spanien gewonnen. Den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam bezwang der BVB mit 2:1 (0:0).

Ein bisschen Erleichterung schwang hinterher beim Borussen-Trainer Lucien Favre mit, der nach dem letzten Test in Marbella ein positives Fazit zog: "Es war ein gutes Trainingslager. Zum Glück gab es keine neuen Verletzten, davon hatten wir schon genug."

Der Schweizer Übungsleiter, der in der Abwehr weiterhin auf Manuel Akanji und Dan-Axel Zagadou verzichten musste, beorderte Ömer Toprak und Julian Weigl in die Innenverteidigung. Im Sturmzentrum begann Mario Götze, auf den Flügeln setzte Favre Christian Pulisic und Maximilian Philipp ein. Kapitän Marco Reus fehlte weiterhin aufgrund von Magenproblemen.


Mehr dazu: BVB droht offenbar Ausfall von Marco Reus gegen Leipzig


In einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit waren es Götze und Philipp, die die einzigen nennenswerten Offensivaktionen für die Borussia verzeichnen konnten. Beide zeigten beim Abschluss jedoch nicht genügend Kaltschnäuzigkeit.

Philipp und Guerreiro tüten Sieg für den BVB ein

Wie schon beim 3:2-Testsieg gegen Willem II am Freitagmittag, offenbarte der BVB erneut Mängel im Spiel gegen tief stehende Mannschaften. Nicht zuletzt deshalb legte Favre in den Trainingseinheiten großen Wert auf schnelles Passspiel und viel Laufbereitschaft. "Wir müssen uns bewusst sein, dass wir noch nichts erreicht haben. Mit einer guten Saisonhälfte hast du noch lange nichts gewonnen", kommentierte Torhüter Bürki.

Gegen Feyenoord kam die Borussia in Durchgang zwei besser in Fahrt. Philipp nutzte einen Rotterdamer Abwehr-Fehler eiskalt zum 1:0 aus (51.). Raphael Guerreiro erhöhte nach starker Einzelaktion zum 2:0 (70.).

Einziger Wermutstropfen für den insgesamt stark spielenden Schlussmann Roman Bürki war der Anschlusstreffer der Niederländer durch Bart Nieuwkoop (75.), der den BVB-Keeper im Nachschuss überwinden konnte.


Mehr dazu: BVB feiert Last-Minute-Sieg - Isak trifft doppelt


Ihr erstes Testspiel in der Winterpause hatten die Dortmunder am Montag mit 3:2 gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen.

Maximilian Philipp (31./35.) und Marcel Schmelzer (90.) erzielten die Treffer für den BVB. Kevin Stöger (14.) und Marcin Kaminski (66.) trafen für Düsseldorf.

In die Rückrunde startet der BVB am 19. Januar (18:30 Uhr) bei RB Leipzig.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern26193468:274160
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund26186264:303460
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig26147544:202449
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach26145745:311447
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt26137651:302146
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen261331047:40742
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg26126844:39542
8Werder BremenWerder BremenSV Werder26109746:38839
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim26911650:381238
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2698940:39135
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg26710937:42-531
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf26941333:50-1731
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0526861227:45-1830
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg26671337:47-1025
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0426651527:44-1723
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart26551626:56-3020
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9626351824:61-3714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg26271719:52-3313
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige