Anzeige

Teuerster U20-Transfer der Vereinsgeschichte

Offiziell! BVB schnappt sich Abwehr-Juwel Balerdi

14.01.2019 22:41
Leonardo Balerdi wechselt von Boca Juniors zum BVB (Bildquelle: twitter.com/bvb)
Leonardo Balerdi wechselt von Boca Juniors zum BVB (Bildquelle: twitter.com/bvb)

Der Wechsel von Leonardo Balerdi zu Borussia Dortmund ist perfekt. Den BVB erwartet aber ein großes Problem mit dem 19-Jährigen, der von Boca Juniors ins Ruhrgebiet wechselt.

Balerdi unterschrieb einen "sehr langfristigen Vertrag" in Dortmund, gab der BVB am Montag bekannt. Medienberichten zufolge handelt es sich um einen Fünfeinhalbjahreskontrakt bis 30. Juni 2024.

"Bei der Verpflichtung von Leonardo Balerdi handelt es sich um einen perspektivischen Transfer, der ursprünglich erst für den kommenden Sommer geplant war und nun vorgezogen wird", erklärte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. "Leonardo ist ein intelligenter, zweikampf- und kopfballstarker Innenverteidiger. Er verfügt zudem über ein gutes Aufbau- und Passspiel. Wir sind sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat und sind überzeugt, dass er uns mit seinem Talent in Zukunft weiterhelfen wird."

Für Balerdi überweist der BVB laut "Sport Bild" eine Ablöse in Höhe von 16 Millionen Euro nach Argentinien. Der "kicker" berichtete von zwölf Millionen Euro plus Bonuszahlungen in Höhe von weiteren zwei Millionen.


>> Diashow: Balerdi vor Dembélé! Die teuersten U20-Transfers des BVB


Balerdi war am Montagmorgen in Dortmund angekommen und hatte anschließend den obligatorischen Medizincheck im Knappschaftskrankenhaus absolviert. Danach unterschrieb er seinen Kontrakt im Trainingszentrum Hohenbuschei und trainierte anschließend direkt mit dem Team von Trainer Lucien Favre.

Einen Haken hat der Deal mit dem Innenverteidiger für die Dortmunder jedoch: Stand jetzt muss Balerdi am Mittwoch weiter nach Chile reisen, um dort mit Argentiniens Auswahlteam an der U20-Südamerika-Meisterschaft teilzunehmen.

Laut "Bild" kämpft der BVB derzeit darum, den Trip zu verhindern, sodass Balerdi direkt in Dortmund bleiben darf.

Denn in der Abwehrzentrale plagen den Bundesliga-Tabellenführer große Personalprobleme: Manuel Akanji wird aufgrund seiner Hüftprobleme noch mehrere Wochen pausieren müssen. Auch Dan-Axel Zagadou ist nach einer Fußprellung noch nicht hundertprozentig fit. Abdou Diallo (Faserriss) hat noch Trainingsrückstand.


Mehr dazu: Leonardo Balerdi im Porträt: Wer ist der BVB-Neuzugang?


Der Durchbruch in den Verhandlungen mit Boca gelang dem BVB in den letzten Tagen. Chefscout Markus Pilawa war höchstpersönlich nach Südamerika gereist, um den Transfer einzufädeln und letzte Details zu klären.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige