Anzeige

Rode nach Eintracht-Comeback: "Wird schon noch besser"

11.01.2019 09:53
Sebastian Rode wechselte vom BVB zu Eintracht Frankfurt
© Jan Huebner
Sebastian Rode wechselte vom BVB zu Eintracht Frankfurt

Rückkehrer Sebastian Rode hat sich nach seinem Comeback für Eintracht Frankfurt selbstkritisch gezeigt.

"Mir fehlen Einsatzzeiten und die Abstimmung muss noch besser werden, aber das ist klar. Es wird schon noch besser", sagte der von Borussia Dortmund nach Frankfurt ausgeliehene Mittelfeldspieler im Anschluss an den 2:1-Testspielsieg im Rahmen des Florida Cups gegen den FC Sao Paulo.

Dennoch sei es "schön wieder für Eintracht auf dem Platz zu stehen", erklärte Rode, der nach der Pause in einer komplett ausgetauschten Mannschaft zum Einsatz kam.

Rode war die fehlende Spielpraxis anzumerken, nachdem er zuletzt beim BVB nur noch sporadisch in der Regionalliga-Reserve zum Einsatz kam. Dennoch verzeichnete er viele Ballkontakte, gewann einige Zweikämpfe und glänze vereinzelt sogar mit klugen Pässen.

Ante Rebic (9., Foulelfmeter) brachte die Frankfurter gegen den brasilianischen Erstligisten in Führung, Sao-Paulo-Profi Vinícius erzielte den Siegtreffer per Eigentor (64.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Nene (55.).

"Es war ein sehr, sehr guter Test gegen einen starken Gegner. Mich freut es, dass wir gewonnen haben", freute sich Eintracht-Trainer Adi Hütter.

Frankfurt weilt noch bis Sonntag in den USA. Am Samstag (22:00 Uhr deutscher Zeit) steht noch ein weiteres Testspiel gegen Flamengo Rio de Janeiro an.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige