Anzeige

Tennis-Desaster: 18-Jähriger verhindert DTB-Nullrunde

11.01.2019 07:51
Rudolf Molleker gibt sein Grand-Slam-Debüt
Rudolf Molleker gibt sein Grand-Slam-Debüt

14 deutsche Tennis-Profis traten in der Qualifikation zu den Australian Open 2019 an, 13 müssen zuschauen, wenn die Filzkugeln ab Montag über die Courts in Melbourne fliegen. Einziger Lichtblick: Ein 18-jähriger Grand-Slam-Debütant.

Rudolf Molleker hat bei den Australian Open in Melbourne zum ersten Mal in seiner Tenniskarriere den Sprung ins Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers geschafft. Der talentierte Berliner setzte sich im Finale der Qualifikation gegen Oscar Otte aus Köln 4:6, 6:4, 7:5 durch. Molleker wehrte im dritten Satz zwei Matchbälle seines sieben Jahre älteren Gegners ab.

Der Weltranglisten-207. ist der siebte deutsche Spieler im Männerfeld. Auf wen Molleker in der ersten Runde am Montag oder Dienstag trifft, entscheidet sich nach dem Ende der Qualifikation.

Für den deutschen Tennis-Bund ist das Ergebnis dennoch sehr ernüchternd: In der Nacht zu Freitag verpassten mit dem früheren Davis-Cup-Spieler Dustin Brown Mats Moraing, Otte und Antonia Lottner weitere vier deutsche Spieler die Qualifikation für das Hauptfeld.

Bei den Herren waren Davis-Cup-Spieler Yannick Maden, Kevin Krawietz und Daniel Brands bereits zum Auftakt, Dominik Köpfer, Matthias Bachinger und Tobias Kamke in Runde zwei der Quali gescheitert. Bei den Damen war für die ehemalige Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki und Carina Witthöft bereits die Auftakthürde zu hoch.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige