Anzeige

Richeze nach Trainingsunfall leicht verletzt

10.01.2019 17:34
Radprofi Richeze übersteht Unfall mit leichten Blessuren
Radprofi Richeze übersteht Unfall mit leichten Blessuren

Der argentinische Radprofi Max Richeze ist bei einem Trainingsunfall in der Nähe von Buenos Aires mit dem Schrecken davongekommen.

Der 35-Jährige vom belgischen Team Deceuninck-Quick-Step wurde am Straßenrand von einem Auto erfasst und erlitt dabei Schürfwunden am rechten Knie, der Hüfte und den Ellenbogen.

"Zum Glück habe ich über die Schulter geschaut und das Auto auf mich zufahren sehen. Dadurch konnte ich noch etwas an den Straßenrand ausweichen", sagte Richeze gegenüber Ciclismo Internacional. Der frühere Panamerikanische Meister bereitete sich in Argentinien auf die Vuelta a San Juan (27. Januar bis 3. Februar) vor.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige