Anzeige

Chris Froome verzichtet auf Giro-Verteidigung

09.01.2019 18:49
Chris Froome will beim Giro d Italia nicht antreten
© getty, Bryn Lennon
Chris Froome will beim Giro d' Italia nicht antreten

Der viermalige Tour-de-France-Sieger Chris Froome vom Team Sky konzentriert sich 2019 ganz auf die Große Schleife und verzichtet dafür auf seine Titelverteidigung beim Giro d' Italia.

Froome könnte bei der am 6. Juli in Brüssel startenden Tour mit dem fünften Gesamterfolg zu den bisherigen Rekordsiegern Jacques Anquetil, Eddy Merckx, Bernard Hinault und Miguel Indurain aufschließen. Auch der amtierende Tour-Sieger Geraint Thomas konzentriert sich auf die Frankreich-Rundfahrt.

"Es war definitiv eine schwierige Entscheidung, nicht zum Giro zurückzukehren und das Maglia Rosa zu verteidigen. Ich habe unglaubliche Erinnerungen an letztes Jahr, aber ich denke, mit der Tour de France als Hauptziel ist es wahrscheinlich besser, dass ich den Giro 2019 auslasse", sagte Froome.

Im vergangenen Jahr hatte der wegen der Salbutamol-Affäre umstrittene Froome erstmals beim Giro triumphiert und damit einschließlich der Vuelta in Spanien drei große Landesrundfahrten nacheinander gewonnen.

Der Kolumbianer Egan Bernal, bei seinem Tour-Debüt 2018 15. der Gesamtwertung, wird das britische Team bei der am 11. Mai in Bologna beginnenden Italien-Rundfahrt anführen. Das Medienunternehmen Sky hatte Mitte Dezember bekannt gegeben, dass es sich nach der Saison 2019 aus dem Radsport zurückziehen wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige