Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

"Ihnen fehlt die Zeit"

Sergio Pérez erteilte McLaren eine Absage

09.01.2019 16:25
Sergio Pérez hatte schon mal einen Job bei McLaren - und war ihn schnell wieder los
Sergio Pérez hatte schon mal einen Job bei McLaren - und war ihn schnell wieder los

Racing-Point-Pilot Sergio Pérez will einem möglichen Wechsel zur McLaren-Mannschaft eine Absage aus freien Stücken erteilt haben.

Wie der Mexikaner meint, hätte er die rosigeren Aussichten bei seinem aktuellen Arbeitgeber erkannt und sich deshalb auch für die Formel-1-Saison 2019 verpflichtet.

"McLaren mag ein tolles Team sein, aber ihnen fehlt die Zeit [um zu alter Stärke zurückzufinden]", so Pérez. "Vielmehr aber hat mich überzeugt, was die Zukunft hier für mich bereithält."

Nach fünf Jahren bei der ehemaligen Force-India-Mannschaft fühlt sich Pérez rundum wohl. Die Tatsache, dass er mit dem Auslösen der Insolvenz im vergangenen Sommer das Überleben des Projekts durch einen Verkauf an ein Investorenkonsortium um Lawrence Stroll möglich machte, schuf tiefe Verbundenheit.

"Ich bin bereit, alles zu geben und den nächsten Schritt zu tun", sagt Pérez.

Es sei beeindruckend, wo Racing Point schon derzeit steht - auch vor dem Hintergrund der vielen Schwierigkeiten, die es 2018 gab. "Und nächstes Jahr sollten sich alle richtig Sorgen machen", rasselt Sergio Pérez mit dem Säbel. "Es gilt jetzt, unsere Leistung nochmal um eine Stufe zu erhöhen."

Eine Rückkehr zu McLaren wäre für Pérez eine persönliche Genugtuung gewesen. Als er 2013 von Sauber zum damaligen Topteam aufstieg, erlebte er eine Seuchensaison und wurde nach wenigen Monaten vor die Türe gesetzt.

Zak Brown hatte vor der Bekanntgabe seiner neuen Fahrerpaarung mit Carlos Sainz und Lando Norris öffentlich Interesse an ihm bekannt, blitzte aber offenbar ab.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2019

Australien
Australien GP
17.03.
Bahrain
Bahrain GP
31.03.
China
China GP
14.04.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
28.04.
Spanien
Spanien GP
12.05.
Monaco
Monaco GP
26.05.
Kanada
Kanada GP
09.06.
Frankreich
Frankreich GP
23.06.
Österreich
Österreich GP
30.06.
Großbritannien
Großbritannien GP
14.07.
Deutschland
Deutschland GP
28.07.
Ungarn
Ungarn GP
04.08.
Belgien
Belgien GP
01.09.
Italien
Italien GP
08.09.
Singapur
Singapur GP
22.09.
Russland
Russland GP
29.09.
Japan
Japan GP
13.10.
Mexiko
Mexiko GP
27.10.
USA
USA GP
03.11.
Brasilien
Brasilien GP
17.11.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
01.12.
Anzeige
Anzeige