Anzeige

Herbstmeister soll ebenfalls am Leipziger Stürmer dran sein

Matthäus: BVB gegen Bayern bei Werner "nicht chancenlos"

08.01.2019 07:30
Lothar Matthäus äußerte sich zu den jüngsten Gerüchten um Timo Werner
Lothar Matthäus äußerte sich zu den jüngsten Gerüchten um Timo Werner

Deutschlands Rekordnationalspieler Lothar Matthäus traut dem Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund zu, sich im Werben um den deutschen Nationalstürmer Timo Werner gegen den FC Bayern München durchzusetzen.

Wie die "Bild" zuletzt berichtete, sollen sich auch die BVB-Verantwortlichen mittlerweile ernsthaft mit dem Offensivmann befassen, der bei Konkurrent RB Leipzig noch bis zum Sommer 2019 unter Vertrag steht und sein Arbeitspapier bisher nicht verlängert hat. 


>> Mehr dazu: BVB und FC Bayern ringen laut Bericht um Timo Werner


"Es könnte, abgesehen von europäischen Top-Klubs, zu einem Kampf zwischen Bayern und Dortmund um den besten deutschen Stürmer kommen. Sollte dies so sein, wäre die Borussia bestimmt nicht chancenlos", ist sich Matthäus in seiner "Sky"-Kolumne sicher.

In sportlicher Hinsicht sieht der DFB-Ehrenspielführer die Schwarz-Gelben nicht mehr minder attraktiv als den Rekordmeister aus München: "Auch dort kann man Meister werden, in der Champions-League spielen und Großes erreichen. Am Ende wird die Frage sein, wo er das beste Gesamtpaket sieht und die Perspektive am verlockendsten ist, wenn er Leipzig verlässt."

Matthäus: Auch der BVB hat "eine Menge anzubieten"

Das große Plus der Bayern, sich im Tauziehen um Timo Werner am Ende durchzusetzen, sieht Matthäus in erster Linie im finanziellen Bereich. In dieser Hinsicht "dürfte natürlich ein Bayern-Angebot höher ausfallen, als das von Borussia Dortmund. Aber auch Watzke und Co. haben gut gewirtschaftet, volle Kassen und eine Menge anzubieten."

Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass für den 22-Jährigen eine Ablösesumme von mindestens 60 Millionen Euro fällig wird, sollten sich die Roten Bullen aus Leipzig dazu entscheiden, den Torjäger vor seinem letzten Vertragsjahr zu verkaufen.

Letztlich sieht TV-Experte Lothar Matthäus den Offensivmann in einer Luxussituation: "Er wird abwägen, ob er die große Konkurrenz mit Lewandowski und den anderen Weltstars annimmt und was die Klub-Bosse und die jeweiligen Trainer ihm für ein Gefühl geben."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern26193468:274160
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund26186264:303460
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig26147544:202449
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach26145745:311447
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt26137651:302146
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen261331047:40742
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg26126844:39542
8Werder BremenWerder BremenSV Werder26109746:38839
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim26911650:381238
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2698940:39135
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg26710937:42-531
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf26941333:50-1731
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0526861227:45-1830
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg26671337:47-1025
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0426651527:44-1723
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart26551626:56-3020
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9626351824:61-3714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg26271719:52-3313
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige