Anzeige

Grubauer stoppt Niederlagenserie mit Colorado

05.01.2019 07:20
Grubauer zeigte mit 24 Paraden eine starke Leistung
Grubauer zeigte mit 24 Paraden eine starke Leistung

Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer hat in der nordamerikanischen Profiliga NHL mit Colorado Avalanche die Niederlagenserie eindrucksvoll gestoppt

Der 27 Jahre alte Rosenheimer parierte beim 6:1 gegen New York Rangers 24 der 25 Schüsse auf sein Tor und parierte einen Penlatiy im ersten Drittel. Nathan McKinnon (1 Tor / 2 Assists) und Mikko Rantanen (2/1) kamen jeweils auf drei Scorerpunkte. Es war der erste Erfolg für Colorado nach zuvor sechs Niederlagen in Serie.  Die Avalanche sind nach dem 20. Saisonsieg mit 48 Zählern Tabellensiebter im Westen.

Nach wie vor ohne ihren verletzten deutschen Verteidiger Korbinian Holzer (30) mussten die Anaheim Ducks ihre siebte Niederlage in Serie hinnehmen. Die Kalifornier, die nach einer Operation am Handgelenk noch auf Holzer verzichten müssen, verloren gegen Vegas Golden Knights 2:3 und sind mit 45 Punkten Achter im Westen.

Im Osten setzten die Pittspurgh Penguins ihren Siegeszug fort. Beim 4:0 gegen die Winnipeg Jets blieben die Penguins zum achten Mal in Folge ungeschlagen. Goalie Matt Murray feierte mit 33 Saves seinen neunten NHL-Shutout. Pittsburgh belegt nach der beeindruckenden Serie mittlerweile Rang vier der Eastern Conference.

Alle Ergebnisse aus der Nacht zum Samstag:

Pittsburgh Penguins - Winnipeg Jets 4:0

Detroit Red Wings - Nashville Predators 4:3 n.V.

Carolina Hurricanes - Columbus Blue Jackets 4:2

Dallas Stars - Washington Capitals 2:1 n.V.

Colorado Avalanche - New York Rangers 6:1

Arizona Coyotes - New Jersey Devils 2:3 n.P.

Anaheim Ducks - Vegas Golden Knights 2:3

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige