Anzeige

Kovac-Truppe will Dortmund "erbitterten Kampf" liefern

Ansage an den BVB: Bayern bläst zur Aufholjagd

04.01.2019 12:03
Niko Kovac (l.) glaubt an eine starke Rückrunde mit dem FC Bayern
Niko Kovac (l.) glaubt an eine starke Rückrunde mit dem FC Bayern

Der FC Bayern nahm am Freitag mit viel Zuversicht die Vorbereitung auf die Rückrunde in seinem umstrittenen Trainingslager in Katar auf.

Erst verteidigte Karl-Heinz Rummenigge einmal mehr das umstrittene Trainingslager in Katar, dann schaltete der Vorstandschef des FC Bayern schnell in den Angriffsmodus: "Wir werden da oben an der Tabellenspitze nicht kampflos aufgeben", sagte ein "optimistischer" Rummenigge vor dem Abflug des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Freitagmorgen ins Emirat am Persischen Golf.

"Wir wollen den Druck so früh wie möglich so hoch wie möglich gestalten", fügte Thomas Müller auf der Vereins-Homepage kämpferisch an. Man werde Tabellenführer Borussia Dortmund einen "erbitterten Kampf" liefern, hatte Trainer Niko Kovac bereits angekündigt.

Auch Verteidiger Niklas Süle zeigte sich so angriffslustig wie zuversichtlich, den BVB in der Rückrunde noch abfangen zu können. "Wir sind sechs Punkte hinten dran, spielen aber noch daheim gegen Dortmund." Gleichzeitig lobt er den ärgsten Konkurrenten um die Meisterschale: "Es ist eine Supertruppe, wir müssen alles dafür tun, um Erster zu werden." Die Konstellation für die Rückrunde sei trotz des Rückstands "geil".

Davies, James und Tolisso an Board - Wer verstärkt die Bayern?

In der Aspire Academy in Doha wollen die Münchner bei Temperaturen über 20 Grad bis zum 10. Januar die Grundlagen für ihre Aufholjagd auf den BVB, der sechs Punkte Vorsprung hat, legen. Mit 29 Spielern flogen die Bayern mit Qatar Airways, einem Großsponsor des Klubs, in den Wüstenstaat.

Mit an Bord waren der bislang einzige Winterzugang Alphonso Davies (Vancouver Whitecaps) sowie die schon länger verletzten James und Corentin Tolisso. Beide arbeiten weiter an ihrem Comeback. Der vor der Winterpause angeschlagene Serge Gnabry soll am Wochenende wieder voll belastbar sein.

Offen ist weiterhin, ob sich bis zum Bundesligastart am 18. Januar bei der TSG Hoffenheim in puncto Verstärkungen noch etwas tut. Sportdirektor Hasan Salihamidzic bastelt weiter mit Vehemenz am Kader der Zukunft. Der von den Münchnern umworbene französische Abwehrspieler Lucas Hernández von Atlético Madrid würde 80 Millionen Euro Ablöse kosten, dürfte aber eher im Sommer kommen.

Für Kovac zählt nur die Vorbereitung

Schon heißer ist der Flirt der Bayern mit Offensivspieler Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea. Dem Vernehmen nach geht es nur noch um die Ablöse, die bis zu 40 Millionen Euro betragen könnte. Weltmeister Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart ist für die neue Saison angeblich fest eingeplant. Die festgeschriebene Ablöse beträgt 35 Millionen Euro.


Mehr dazu: Macht der FC Bayern einen Chelsea-Deal à la Pulisic?


Zukunftsmusik. Für Kovac zählt aktuell nur die optimale Vorbereitung auf die Rückrunde, die im Champions-League-Achtelfinale zudem die Hammer-Aufgabe gegen den FC Liverpool vorsieht.

"Wir wollen in Doha an vielem feilen: an der Fitness, an technisch-taktischen Elementen. Und wir müssen den ersten Gegner schon wieder vorbereiten, damit wir in Hoffenheim punkten", sagte der 47 Jahre alte Bayern-Coach, dessen Team mit zuletzt fünf Siegen die tiefe Herbst-Depression hinter sich gelassen hatte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund17133144:182642
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern17113336:181836
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach17103436:181833
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1794431:171431
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1784527:22528
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1783634:231127
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1767432:23925
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1766526:27-124
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1773726:29-324
10Werder BremenWerder BremenSV Werder1764728:29-122
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1756621:25-421
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051756617:22-521
13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 041753920:24-418
14Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1753919:33-1418
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1736825:29-415
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart17421112:35-2314
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9617251017:35-1811
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg17251014:38-2411
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige