Anzeige

Zwölf Millionen Euro zu wenig?

BVB scheitert mit erstem Angebot für Argentinien-Juwel

30.12.2018 10:23
Irgendwann im BVB-Trikot? Leonardo Balerdi (l.) (Bildquelle: twitter.com/CLMerlo)
Irgendwann im BVB-Trikot? Leonardo Balerdi (l.) (Bildquelle: twitter.com/CLMerlo)

Bei Transfers von jungen, vielversprechenden Talenten hat Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund schon oft ein glückliches Händchen bewiesen. Nun hat der BVB offenbar ein weiteres Juwel ins Visier genommen, scheint dabei aber vorerst gescheitert zu sein.

Wie "Radio Continental" am Wochenende berichtete, sind die Schwarz-Gelben an einer Verpflichtung des argentinischen Innenverteidigers Leonardo Balerdi von den Boca Juniors interessiert.

Der Journalist César Luis Merlo schrieb bei Twitter, dass der BVB bereits ein Angebot in Höhe von zwölf Millionen Euro für den 19-Jährigen, der vertraglich noch bis 2021 an die Boca Juniors gebunden ist, abgegeben hat.

Der argentinische Klub habe sich mit der Offerte beschäftigt, das Angebot jedoch abgelehnt, wie die "Bild" erfahren hat. 

Allerdings wird in argentinischen Medien über eine Ausstiegsklausel spekuliert. Welche Summe nötig ist, um diese zu aktivieren, ist bislang allerdings nicht bekannt.

In dieser Saison kam Balerdi fünf Mal zum Einsatz. Dabei kassierten die Juniors lediglich zwei Gegentreffer. Noch gehört der Youngster allerdings nicht regelmäßig zum Profikader.

Balerdi, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, lief bereits für die U18- und die U20-Auswahl seines Landes auf. Neben dem BVB sollen auch der FC Barcelona und Juventus Turin Interesse bekundet haben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige