Anzeige

Umworbener Verteidiger träumt vom Ausland

Atleti lockt Bayern-Flirt Hernández mit Langzeitvertrag

09.01.2019 09:45
Wo liegt die Zukunft von Lucas Hernández? Beim FC Bayern oder bei Atlético Madrid?
Wo liegt die Zukunft von Lucas Hernández? Beim FC Bayern oder bei Atlético Madrid?

Winter-Transfer? Eher nicht! Sommer-Neuzugang? Deutlich wahrscheinlicher! Oder geht der FC Bayern München im Werben um Lucas Hernández am Ende sogar leer aus? Atlético Madrid jedenfalls tut offenbar alles, um den umworbenen Abwehrspieler zu halten.

Schon vor dem Jahreswechsel hatte "Sky Sports" berichtet, dass Hernández mittlerweile ein neues Angebot seines aktuellen Klubs auf dem Tisch liegen hat. Eine erste Offerte hatte der Weltmeister zuvor abgelehnt. Nun aber haben die Madrilenen offenbar kräftig nachgebessert. Demnach soll der Verteidiger in Zukunft das Doppelte verdienen. Sein Salär würde bei Vertragsunterschrift sofort von drei Millionen Euro auf sechs Millionen Euro steigen. 

Angeblich soll das bislang recht niedrige Gehalt ein Hauptgrund dafür gewesen sein, dass Hernández - trotz aller Versuche des Vereins, des Trainers Diego Simeone und der drei Mannschaftskapitäne Antoine Griezmann, Koke und Diego Godín - den Klub verlassen wollte.

Die "Sport Bild" hat nun weitere Details enthüllt. Demnach bietet Atlético dem 22-Jährigen eine Vertragsverlängerung um ganze drei Jahre. 

Hernández: "Es gibt viele Klubs in Europa, die mich träumen lassen"

Hernández scheint mit den Gedanken allerdings schon bei einem anderen Verein zu sein. "Es gibt viele Klubs in Europa, die mich träumen lassen - welche, werde ich euch nicht erzählen. Es geht mir gut in Madrid, aber ich würde in Betracht ziehen, morgen zu gehen, sollte mich ein Projekt interessieren", so der Franzose" im Interview mit der französischen Zeitung "Le Figaro". 

Und weiter: "Ich fühle mich wohl in Madrid und Spanien, wo alle großes Vertrauen in mich setzen. Aber im Fußball gibt es eine Menge Nachfragen und ich werde wie immer die Pros und Contras abwägen, um die bestmögliche Entscheidung für mich, meine Familie und den Rest meiner Karriere zu treffen", sagte der 22-Jährige. Ob dazu das kolportierte Dreijahresangebot von Atlético gehört, ist jedoch nicht überliefert. 

Hasan Salihamidzic untermauerte jedenfalls Anfang Januar das Interesse des deutschen Rekordmeister. "Man muss schauen, was möglich ist", ließ der Sportdirektor durchblicken, dass die Verhandlungen zwischen den Klubs aktuell laufen.

Greift der FC Bayern bei Lucas Hernández im Sommer zu?

Zuletzt hatte "AS" berichtet, dass der FC Bayern den Franzosen frühestens im Sommer verpflichten möchte. Darauf hätten sich Vertreter beider Klubs bei einem Gespräch geeinigt. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß hätten den Atlético-Bossen zugesichert, die Ausstiegsklausel von Hernández im anstehenden Transferfenster nicht zu ziehen.

Ob besagte Klausel allerdings bei einer Vertragsverlängerung samt Aufstockung des Gehalts und der Laufzeit weiter in der gleichen Form im Kontrakt des Spielers bestehen bleibt, ist mehr als fraglich. Sollte Hernández das Angebot der Atleti-Verantwortlichen allerdings ausschlagen, könnte ein Wechsel nach München im Sommer 2019 zur Realität werden. 

Atlético-Geschäftsführer schließt Winter-Transfer aus

Madrids Geschäftsführer Miguel Ángel Gil Marín stellte rund um den Jahreswechsel gegenüber "Spox" und "Goal" noch einmal unmissverständlich klar: "Der Spieler kann Atlético Madrid in dieser Wintertransferperiode nicht verlassen." 

Gleichzeitig schloss Gil Marín einen Transfer im kommenden Sommer nicht aus. "Wir haben eine gute Beziehung zum FC Bayern und werden uns im Januar mit ihnen treffen, um die Situation zu bewerten. Wenn der Spieler wechseln möchte, werden wir darüber sprechen - aber nur über einen Wechsel im Juli."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern26193468:274160
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund26186264:303460
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig26147544:202449
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach26145745:311447
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt26137651:302146
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen261331047:40742
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg26126844:39542
8Werder BremenWerder BremenSV Werder26109746:38839
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim26911650:381238
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2698940:39135
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg26710937:42-531
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf26941333:50-1731
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0526861227:45-1830
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg26671337:47-1025
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0426651527:44-1723
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart26551626:56-3020
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9626351824:61-3714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg26271719:52-3313
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige