Anzeige

Matthäus sieht Bayern als Underdog gegen Liverpool

18.12.2018 10:53
Der ehemalige Bayern-Spieler Lothar Matthäus stand im vergangen März beim Legenden-Spiel selbst gegen Liverpool auf dem Feld
Der ehemalige Bayern-Spieler Lothar Matthäus stand im vergangen März beim Legenden-Spiel selbst gegen Liverpool auf dem Feld

Lothar Matthäus hält es für wahrscheinlich, dass sich der FC Bayern München im Achtelfinale der Champions League dem FC Liverpool geschlagen geben muss. Vor allem im Duell der Trainer sieht der Rekordnationalspieler Vorteile bei Jürgen Klopp, der mit den "Reds" die Tabelle der englischen Premier League anführt.

"Im Gegensatz zu Klopp ist Niko Kovac sofort zu einem europäischen Spitzenverein gewechselt. Das ist natürlich nicht so einfach. Erfahrung und Titel sprechen klar für den Liverpool-Trainer", schrieb Matthäus in seiner "Sky"-Kolumne.

Für den ehemaligen Trainer von Borussia Dortmund fand der deutsche Rekordnationalspieler ausschließlich lobende Worte: "Klopp schafft es wie kaum ein anderer, alles und jeden hinter sich zu bringen. Spieler, Fans und Medien. Liverpool war für mich von Anfang an der Favorit auf den Champions-League-Sieg. Das bleiben die Reds auch."

Schon nach dem letzten Bundesliga-Spieltag, als der BVB mit neun Punkten Vorsprung auf die Konkurrenz vorzeitig die Herbstmeisterschaft gewann, wagte Matthäus eine kontroverse Prognose: "Ich lege mich fest: Borussia Dortmund wird Meister."

Matthäus: Schalke 04 braucht ein Wunder gegen City

Beim Champions-League-Duell zwischen Schalkes Coach Domenico Tedesco und Pep Guardiola von Manchester City sieht Matthäus indes klare Gegensätze. "Krasser könnte der Unterschied kaum sein. Der hochdekorierte Katalane gegen den noch unerfahrenen Italiener."

Einen Einzug der Königsblauen ins Viertelfinale hält der 57-Jährige für unwahrscheinlich: "Während Pep am liebsten 100 Prozent Ballbesitz hat und offensiven Angriffsfußball zelebriert, ist Tedesco eher auf Sicherheit und Defensive bedacht. Zudem läuft es in dieser Saison bei Schalke 04 alles andere als berauschend, auch weil Tedesco manch unglückliche Entscheidung getroffen hat."

Dennoch, so Matthäus, gäbe es "Wunder im Fußball immer wieder". Es "müsste schon ein extrem Großes geschehen, damit S04 eine Chance hat".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige