Anzeige

Hat der Bayern-Boss die Meisterschaft etwa schon abgehakt?

Schaut Rummenigge nur noch auf Platz zwei?

13.12.2018 13:52
Karl-Heinz Rummenigge hofft auf eine weitere Aufholjagd seiner Bayern
Karl-Heinz Rummenigge hofft auf eine weitere Aufholjagd seiner Bayern

Mit ungewohnt defensiver Wortwahl hat sich Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochabend an die Spieler des FC Bayern München gewandt.

In seiner Bankett-Rede nach dem 3:3-Unentschieden bei Ajax Amsterdam zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase schlug der Bayern-Boss betont leise Töne an im Hinblick auf die verbleibenden Bundesliga-Spiele in diesem Jahr.

"Ich würde sagen: Feiert heute ein bisschen! Aber am Samstag müsst ihr wieder fit sein. Da spielen wir in Hannover. Die drei Punkte brauchen wir, damit wir uns langsam so wieder Richtung zweiten Platz hoch hangeln, damit wir ganz einfach so langsam wieder Licht in den Tunnel da nach oben kriegen", meinte Rummenigge beim Abendessen im Sponsoren-Hotel "The Harbour Club".

Noch zwei Zähler Rückstand auf Borussia Mönchengladbach

Der Klubchef verzichtete dabei bewusst auf eine erneute Kampfansage an den Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund. Zu weit scheint der BVB derzeit enteilt, als dass markige Sprüche in Richtung der Schwarz-Gelben derzeit angebracht wären.

Mit neuer Bescheidenheit will der Rekordmeister zunächst versuchen, bis zum Winter den Ligazweiten Borussia Mönchengladbach einzuholen. Die Bayern weisen momentan zwei Zähler Rückstand auf die Fohlen auf, hatten den direkten Vergleich vor einigen Wochen sang- und klanglos mit 0:3 im eigenen Stadion verloren. 

Großes Lob von Rummenigge gab es nach dem Ajax-Spiel für Robert Lewandowski. "Der hat das 22. Tor im 22. Champions-League-Spiel geschossen. Ich glaube, das ist einen großen Applaus wert! Herzlichen Glückwunsch dazu! Tolle Leistung! Es waren wichtige Tore heute", so das Kompliment des Bayern-Bosses in Richtung des Star-Stürmers, der in Amsterdam seinen fünften Doppelpack in den letzten sieben Pflichtspielen markierte. 

Am kommenden Samstag geht es für die Münchner im deutschen Fußball-Oberhaus bei Hannover 96 um die nächsten Punkte. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund17133144:182642
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern17113336:181836
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach17103436:181833
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1794431:171431
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1784527:22528
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1783634:231127
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1767432:23925
8Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1766526:27-124
9Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1773726:29-324
10Werder BremenWerder BremenSV Werder1764728:29-122
11SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1756621:25-421
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051756617:22-521
13FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 041753920:24-418
14Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf1753919:33-1418
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1736825:29-415
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart17421112:35-2314
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9617251017:35-1811
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg17251014:38-2411
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige