Anzeige

Bitter! Bayern-Bubis verpassen K.-o.-Run­de trotz Sieg

12.12.2018 18:16
Meritan Shabani erzielte den Führungstreffer für die Bayern-Bubis
© getty, Sebastian Widmann
Meritan Shabani erzielte den Führungstreffer für die Bayern-Bubis

Das erhoffte Wunder ist ausgeblieben. Trotz eines 2:1-Sieges gegen Ajax Amsterdam verabschiedete sich die U19-Auswahl des Fußball-Bundesligisten FC Bayern München aus der Youth League.

Mit elf Punkten auf dem Konto haben die Münchener zwar genauso viele Zähler wie Spitzenreiter Ajax und Zweiter Benfica, doch aufgrund der schlechteren Tordifferenz ziehen die Bayern-Bubis den Kürzeren.

Meritan Shabani brachte die U19 der Bayern in der ersten Hälfte auf Kurs (25.). Es folgte eine offensive Drangphase der Münchener. Ein zweiter Treffer gelang ihnen aber zunächst nicht.

"Ich erwarte ein hochklassiges Spiel mit viel Leidenschaft zwischen zwei individuell starken Mannschaften. In erster Linie wollen wir die Dinge kontrollieren, die wir kontrollieren können ", gab Bayern-Trainer Sebastian Hoeneß die Marschroute vor der Partie vor: "Es geht darum, ein gutes Spiel zu machen, leidenschaftlich zu agieren und noch einmal alles reinzuwerfen. Was dann dabei rumspringt, muss man sehen - aber wir wollen das Unmögliche möglich machen."

Dieser Plan ging nur teilweise auf. Die Bayern hatten zwar eine deutliche Chancenübermacht, doch die Torschützen Shabani und Joshua Zirkzee scheiterten mehrfach am starken Ajax-Keeper Issam El Maach.

Im zweiten Durchgang erhöhte Zirkzee dann auf 2:0 (65.), ehe Ajax-Stürmer Brian Brobbey den Endstand herstellte (79.).

Schon das Hinspiel war eine enge Kiste: Vor 521 Zuschauern auf dem FC Bayern Campus konnte Ajax-Verteidiger Sven Botman in letzter Minute noch zum 2:2 ausgleichen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige