Anzeige
powered by Motorsport im Netz: F1 News, MotoGP, DTM, WEC und mehr

Überraschung! Sebastien Loeb wechselt wohl zu Hyundai

12.12.2018 14:12
Daumen hoch? Loeb steht vor einem Wechsel von Citroen zu Hyundai
Daumen hoch? Loeb steht vor einem Wechsel von Citroen zu Hyundai

Sebastien Loeb wird nach Informationen von "Motorsport-Total.com" zu Hyundai wechseln und in der Saison 2019 für das Werkteam des südkoreanischen Autobauers in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) fahren. Offiziell soll die Einigung am Donnerstag bekanntgegeben werden.

Für Loeb, der momentan in Abu Dhabi mit seinem privat eingesetzten Peugeot 3008DKR testet, währe es der erste Vertrag außerhalb des PSA-Konzerns, nachdem er bisher in seiner Karriere immer Werksfahrer von Citroen oder Peugeot war.

Aus dem Hyundai-Team wollte niemand die Angelegenheit kommentieren, allerdings hatte Teammanager Alain Penasse in der vergangenen Woche gegenüber "Motorsport-Total.com" bestätigt, dass Hyundai mit dem neunmaligen Weltmeister verhandelt.

Unklar ist, wie viele Rallyes Loeb für Hyundai fahren wird. Beim Saisonauftakt, der Rallye Monte Carlo (24. bis 27. Januar) werden die drei Hyundai i20 WRC von Thierry Neuville, Andreas Mikkelsen und Dani Sordo pilotiert. Ein mögliches Szenario für den weiteren Saisonverlauf könnte sein, dass die Einsätze von zwei Autos des Teams zwischen Mikkelsen, Sordo, Loeb und eventuell Hayden Paddon aufgeteilt werden, während nur Neuville die komplette Saison bestreitet.

Durch den Wechsel zu Hyundai könnte sich Loeb auch eine Hintertür für weitere Einsätze in der Rallycross-WM offenhalten. Dort ist Hyundai durch das Team von Loebs altem WRC-Rivalen Marcus Grönholm vertreten, das 2018 zwei i20 eingesetzt hatte. Spekulationen zu Folge könnte Hyundai Motorsport die Unterstützung für Grönholms Team im Jahr 2019 ausbauen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

World Rallye Championship 2019

Monaco
Rallye Monte-Carlo
27.01.
Schweden
Schweden
17.02.
Mexiko
Mexiko
10.03.
Frankreich
Frankreich
31.03.
Argentinien
Argentinien
28.04.
Chile
Chile
12.05.
Portugal
Portugal
02.06.
Italien
Italien
16.06.
Finnland
Finnland
04.08.
Deutschland
Deutschland
25.08.
Türkei
Türkei
15.09.
Großbritannien
Großbritannien
06.10.
Spanien
Spanien
27.10.
Australien
Australien
17.11.
Anzeige
Anzeige