Anzeige

Boll und Co. erwischen "schwerstmögliche Auslosung"

11.12.2018 16:48
Timo Boll und Borussia Düsseldorf müssen zunächst auswärts ran
© AFP/SID/PATRIK STOLLARZ
Timo Boll und Borussia Düsseldorf müssen zunächst auswärts ran

Der deutsche Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf bekommt es im Viertelfinale der Champions League mit Dartom Bogoria Grodzisk Mazowiecki aus Polen zu tun. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Wien.

Zum Hinspiel tritt das Team um Rekord-Europameister Timo Boll Ende Januar (23. bis 25.) auswärts an, das Rückspiel findet Anfang Februar (6. bis 8.) statt. Titelverteidiger Düsseldorf hat den Wettbewerb bislang fünfmal gewonnen.

"Das ist die schwerstmögliche Auslosung für uns", sagte Manager Andrea Preuß: "Von den Gruppenzweiten ist Bogoria aus meiner Sicht die stärkste Mannschaft, die Auslosung für das potenzielle Halbfinale hat es ebenso in sich."

Post SV Mühlhausen wurde UMMC Werchnaja Pyschma/Russland zugelost. Dimitrij Ovtcharov (Hameln) tritt mit dem russischen Klub Fakel Orenburg gegen den französischen Vertreter AS Pontoise-Cergy an.

Bei den Frauen trifft Pokalsieger TTC Berlin Eastside auf SKST Mart Hodonin aus Tschechien. Auch hier werden die beiden Duelle Ende Januar (25. bis 27.) und Anfang Februar (8. bis 10.) ausgetragen. Berlin spielt wie Düsseldorf zunächst auswärts. "Das ist der stärkste Gegner, den wir kriegen konnten", sagte TTC-Manager Andreas Hain.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Champions League Champions League
Anzeige
Anzeige