Anzeige

"... dann kannst du bei jeder Mannschaft spielen"

Meijer bezweifelt Wechsel von de Jong zum FC Bayern

11.12.2018 14:46
Kenner des niederländischen Fußballs: Erik Meijer
Kenner des niederländischen Fußballs: Erik Meijer

Im Zusammenhang mit dem anstehenden Kader-Umbruch sind beim FC Bayern München zuletzt auch die Namen der Ajax-Talente Matthijs de Ligt und Frenkie de Jong gefallen. "Sky"-Experte und Niederlande-Kenner Erik Meijer zweifelt jedoch an der Strahlkraft des deutschen Fußball-Rekordmeisters.     

"Ich bin gespannt, ob einer der beiden sich überhaupt für Bayern interessiert. Wenn du auch zu Vereinen wie Manchester City und Paris gehen kannst, weiß ich nicht, ob ein junger Spieler sich direkt für Bayern München entscheidet", sagte der 49-Jährige im Interview mit der "Abendzeitung". 

Dass beiden Spielern eine große Karriere bevorsteht, ist für Meijer unzweifelhaft. "Wenn du so viel Talent hast, kannst du bei jeder Mannschaft spielen", stellte er klar.

"[De Ligt] ist groß, stark, aber auch schnell und wendig. Er tritt in die Fußstapfen von Jaap Stam und hat das Potenzial, für Bayern München, Barcelona oder andere Topklubs zu spielen. De Jong erinnert mich an Johann Cruyff. Er läuft so wie er und hat ein bisschen seinen Stil", beschrieb der ehemalige HSV-Spieler die beiden Ausnahmekönner. 

Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte das Interesse der Bayern an de Jong unlängst bestätigt.

Meijer hinterfragt Scouting beim FC Bayern

Meijer kritisierte derweil, dass es dem FC Bayern - anders als Borussia Dortmund - nicht gelungen sei, einen Umbruch frühzeitig einzuleiten. Dies sei maßgeblich auf eine schwächere Scoutingabteilung zurückzuführen. 

"Ich habe das Gefühl, dass der Scoutingapparat bei Bayern etwas anders strukturiert ist als zum Beispiel der von Borussia Dortmund. Dort finden sie Jungs, die noch drei, vier Jahre jünger sind für einen akzeptableren Preis. Und Bayern fischt dann einen Teich weiter bei Jungs, die 50 und mehr Millionen kosten", so Meijer.

An der aktuellen sportlichen Situation in München hat der einstige Stürmer dagegen wenig auszusetzen. In den letzten Wochen habe das Team von Niko Kovac wieder auf das gewohnte Niveau zurückgefunden.

"Sie sind zumindest viel stabiler geworden. Vielleicht auch, weil sie nicht mehr so viel durchwechseln", erklärt der 174-fache Bundesligaspieler

In der Rückrunde rechnet Meijer noch einmal mit einem Angriff auf den Ligatitel: "Ich bin davon überzeugt, dass Bayern noch einen Schritt nach vorne machen kann und Dortmund schon an seinem Maximum spielt."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige