Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Materialwert nicht ganz klar

Sebastian Vettel hat FIA-Waage noch nicht bezahlt

11.12.2018 09:02
Malheur auf der FIA-Waage: Sebastian Vettel (li.) wurde ordentlich zur Kasse gebeten
© getty, Lars Baron
Malheur auf der FIA-Waage: Sebastian Vettel (li.) wurde ordentlich zur Kasse gebeten

Sebastian Vettel hat die FIA-Waage, die er im Interlagos-Qualifying zerstörte, noch nicht bezahlt. "Die Rechnung ist noch nicht gekommen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie kommt", kündigte der Vizeweltmeister gegenüber dem "Blick" an, dass er selbst die 25.000 Euro überweisen wird.

Wie die Regelhüter auf den Geldbetrag gekommen sind? "Die FIA sagt, dass der Materialwert 22.000 Euro gewesen sei", erklärt Vettel. "Dann hätte man einfach aufgerundet, weil man noch einige Kabel dazukaufen musste ..."

Tatsächlich wusste nicht einmal Rennleiter Charlie Whiting selbst, wie viel die Waage kostet, die in der Formel 1 genutzt wird, um die Boliden während des Qualifyings mitsamt dem Fahrer abzuwägen. Er musste beim Technischen Delegierten Jo Bauer nachfragen.

Vettel hatte im Interlagos-Qualifying Pech und war in Q2 trotz drohenden Regens nach einem abgebrochenen ersten Versuch zur Waage gerufen worden. Der Heppenheimer tat dabei seinem Unmut kund und gestikulierte, dass er es eilig habe, während die Verantwortlichen langsam ihre Arbeit machten.

Da Vettel auf der Waage seinen Motor abstellte, entging er einer höheren Strafe. Dennoch brachte er seinen Ferrari selbst wieder in Gang und fuhr los, anstatt sich von den Verantwortlichen von der Waage rollen zu lassen. Durch die Beschleunigung wurde die Waage mehrere Meter nach hinten versetzt und damit beschädigt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige