Anzeige

Schröder bärenstark - Theis feiert Saisondebüt

11.12.2018 08:11
Dennis Schröder zeigte eine starke Leistung
Dennis Schröder zeigte eine starke Leistung

Beim Saisondebüt des deutschen Nationalspielers Daniel Theis in der Startformation haben die Boston Celtics auch stark ersatzgeschwächt ihre Erfolgsserie in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA fortgesetzt. Der Rekordmeister gewann gegen die New Orleans Pelicans 113:100 und feierte damit seinen sechsten Sieg in Folge. Auch Dennis Schröder mit Oklahoma City Thunder und Maxi Kleber mit den Dallas Mavericks fuhren Siege ein.  

Center Theis, der erstmals seit Februar und in seinem 78. NBA-Spiel zum vierten Mal überhaupt von Beginn an ran durfte, kam auf sechs Punkte und fünf Rebounds. Am Samstag hatte Theis beim 133:77 in Chicago, dem höchsten Sieg in Bostons Team-Historie, den Karrierebestwert von 22 Punkten erzielt. Boston musste gegen New Orleans unter anderem auf die verletzten Stars Kyrie Irving, Gordon Hayward und Al Horford verzichten.

Stark präsentierte sich Schröder, der bei Oklahoma Citys 122:113 gegen Utah Jazz von der Bank 23 Punkte auflegte und damit Topstar Russell Westbrook ausstach. Westbrook traf als Erstbesetzung auf der Point-Guard-Position lediglich vier von 18 Würfen (null von fünf Dreiern), durfte sich aber mit dem 110. "Triple-Double" (zwölf Punkte, zehn Assists, elf Rebounds) trösten. Topscorer bei OKC war Paul George mit 31 Punkten.

LeBron James und Dwyane Wade im vermutlich letzten NBA-Spiel gegeneinander

Zum souveränen 101:76 der Mavericks gegen Orlando Magic steuerte Kleber zwei Punkte bei. Die Youngster Moritz Wagner und Isaac Bonga kamen beim 108:105 der Los Angeles Lakers gegen Miami Heat nicht zum Einsatz. 

Zum mit größter Wahrscheinlichkeit letzten Mal standen sich dabei die alten Weggefährten LeBron James (Lakers) und Dwyane Wade (Heat) in einem NBA-Spiel gegenüber. Die beiden dicken Freunde hatten zusammen mit Miami zwei Meisterschaften gefeiert. "Ich habe es immer geliebt, mit meinem Bruder auf dem Feld zu stehen", sagte James, der 28 Punkte erzielte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige