Anzeige

Nur Teuchert steht zur Verfügung

Schalker Stürmernot: Auch Skrzybski fehlt gegen Moskau

10.12.2018 16:34
Fehlt wegen eines Hämatoms im Brustbereich: Steven Skrzybski
Fehlt wegen eines Hämatoms im Brustbereich: Steven Skrzybski

Die Stürmernot beim Fußball-Vizemeister Schalke 04 wird immer größer. Im letzten Gruppenspiel der Champions League am Dienstag gegen Lokomotive Moskau muss Trainer Domenico Tedesco auch auf Steven Skrzybski verzichten.

Wegen eines Hämatoms im Brustbereich sei ein Einsatz zu riskant. "Bei gewissen Bewegungen hat er noch Schmerzen", sagte Tedesco am Montag.

Breel Embolo, Mark Uth und Franco Di Santo fallen ohnehin verletzt aus. Im Revierderby am Samstag gegen Borussia Dortmund (1:2) musste zudem Guido Burgstaller mit Achillessehnenbeschwerden ausgewechselt werden. 

Lediglich Cedric Teuchert steht zur Verfügung. "Bei ihm wird es aber nicht für 90 Minuten reichen", betonte Tedesco. Der Coach zog deshalb den 18-jährigen Ahmed Kutucu aus der U19 hoch. 

"Er wird auf jeden Fall im Kader stehen", kündigte Tedesco an, ließ aber offen, ob ein Einsatz von Beginn an infrage kommt. Auch der U19-Mittelfeldspieler Benjamin Goller trainiert bei den Profis mit.

Schalke-Coach Domenico Tedesco geht es "auch um die Fünfjahreswertung"

Sportlich geht es für Schalke gegen Moskau um nichts mehr. Platz zwei in der Gruppe D und damit das Achtelfinale in der Königsklasse sind bereits sicher. Dennoch will Tedesco "unbedingt gewinnen".

Es gehe "auch um die Fünfjahreswertung" und darum, "den deutschen Fußball bestmöglich zu vertreten".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige