Anzeige

Malaysia-Spiel als Warnung

"Bekommen Probleme": Bundestrainer warnt vor K.o.-Phase

10.12.2018 11:58
Bundestrainer Stefan Kermas nimmt das Malaysia-Spiel als Warnung
Bundestrainer Stefan Kermas nimmt das Malaysia-Spiel als Warnung

Bundestrainer Stefan Kermas sieht den mühevollen 5:3-Sieg seiner Hockey-Herren bei der Weltmeisterschaft in Indien über Malaysia als warnendes Beispiel für den weiteren Turnierverlauf an.

"Wenn wir im Viertelfinale so verteidigen, bekommen wir Probleme. Dort werden Schwächen noch stärker bestraft", mahnte der 39-Jährige mit Blick auf das erste K.o.-Spiel am Donnerstag (14:30 Uhr) an. Der deutsche Gegner wird am Dienstag (12:30 Uhr) in Bhubaneswar zwischen Belgien und Pakistan ermittelt.

Kermas' Mannschaft hatte nach überzeugenden Auftritten gegen Pakistan (1:0) und vor allem gegen Top-Favorit Niederlande (4:1) im dritten Vorrunden-Match nach starkem Beginn und einer raschen 3:0-Führung zwei Gänge zurückgeschaltet.

Folge: Außenseiter Malaysia kam stark auf und brachte den Olympia-Dritten von Rio erheblich unter Druck. "Man hat gesehen, dass man bei dieser WM Schwierigkeiten bekommt, wenn man nicht 100 Prozent gibt", betonte Kermas.

"Dürfen uns über das Erreichte freuen"

Tobias Hauke sah es nach seinem 300. Länderspiel ähnlich. "Wir haben den Faden verloren und dürfen einfach nicht so viele Konter und Ecken zulassen", räumte der Jubilar vom HTHC Hamburg ein.

Positiv wertete er jedoch, dass sein Team sich gewehrt und aus der kritischen Lage befreit habe. "Gut war, dass wir uns selbst viele Ecken erarbeitet und noch zwei weitere Tore gemacht haben. Somit haben wir die Aufgabe erfüllt, sind ungeschlagener Gruppensieger und dürfen uns über das Erreichte freuen", meinte der 30 Jahre alte Norddeutsche. "Das sollte eine breite Brust für die Aufgabe im Viertelfinale bringen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige