Anzeige

Wildern die Münchner bei Real Madrid?

FC Bayern München macht angeblich Ernst bei Isco

07.12.2018 11:21
Isco war für Real Madrid im Pokal gleich zweimal erfolgreich
Isco war für Real Madrid im Pokal gleich zweimal erfolgreich

Beim spanischen Fußball-Spitzenklub Real Madrid steht Offensiv-Star Isco auf dem Abstellgleis. Unter Coach Santiago Solari kommt der 26-Jährige kaum noch zum Zug. Ein möglicher Ausweg könnte ein Wechsel zum FC Bayern München sein.

Nach Informationen des italienischen Sportjournalisten Tancredi Palmeri hat der FC Bayern von allen möglichen Interessenten zuletzt "den ernsthaftesten Kontakt" zu Real hergestellt, um einen Transfer von Isco vorzubereiten.

Bei den Bayern soll Isco demzufolge ein wichtiger Baustein sein, um den angekündigten Umbruch im kommenden Sommer zu realisieren. Die Münchner Verantwortlichen hatten zuletzt auf der Jahreshauptversammlung große Investitionen für die neue Spielzeit angekündigt, die Rede ist von 200 Millionen Euro.

Neben den Bayern werben laut Palmeri weitere namhafte Klubs um Isco. Den FC Liverpool, Manchester United, Manchester City sowie Juventus Turin hätten bislang aber noch keinen Kontakt zu Real hergestellt, so der Reporter.


Mehr dazu: Isco-Degradierung sorgt für große Aufregung bei Real Madrid


Iscos Vertrag bei den Königlichen ist noch bis 2022 datiert. Spanischen Medienberichten zufolge will Klub-Präsident Florentino Pérez den 36-fachen Nationalspieler nicht unterhalb der festgelegten Ausstiegsklausel abgeben. Diese beträgt immerhin 700 Millionen Euro.

Palmeri zufolge würde sich Real jedoch bei einem Angebot von rund 100 Millionen Euro gesprächsbereit zeigen.

Nachdem sich Isco zuletzt beim Champions-League-Duell gegen Inter Mailand auf der Tribüne wiederfand, mehrten sich die Spekulationen über einen baldigen Abschied aus Madrid. Seit 2013 steht der Spanier in Diensten von Real Madrid.

Immerhin glänzte der Rechtsfuß unter der Woche in der Copa del Rey. Beim 6:1-Sieg gegen UD Melilla erzielte Isco einen Doppelpack. "Ich freue mich sehr für ihn", sagte Trainer Solari hinterher.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund21155154:233150
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern22153450:262448
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach21133541:212042
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig22125541:192241
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg22105735:30535
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt2196640:271333
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim2289544:321233
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen21103837:32533
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2288635:32332
10Werder BremenWerder BremenSV Werder2287737:33431
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 052276923:36-1327
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf21741025:39-1425
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg2259829:37-824
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0422651125:32-723
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg22461231:40-918
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart22431518:50-3215
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9622351420:47-2714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg21261317:46-2912
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige