Anzeige

Olympia-Marathon in Tokio wird wegen Hitze verlegt

05.12.2018 12:15
Die Sommerhitze macht den Athleten zu schaffen
Die Sommerhitze macht den Athleten zu schaffen

Der Marathon-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen 2020 (24. Juli bis 9. August) in Tokio wird aufgrund der erwarteten Hitze nochmals nach vorne verlegt.

Wie die Organisatoren am Mittwoch erklärten, werde der Marathon nun "zwischen 5:30 Uhr und 6:00 Uhr" morgens beginnen. Zuvor war der Start nach Warnungen von Medizinern bereits auf 7:00 Uhr verlegt worden.

Vor der endgültigen Festlegung der Startzeit müssen sich die Organisatoren noch mit dem Leichtathletik-Weltverband IAAF abstimmen. Auch die Rugby-Spiele wurden um 90 Minuten vorverlegt, das Mountainbike-Rennen beginnt eine Stunde später als ursprünglich geplant.

Sommerhitze fordert seinen Tribut

Die Sommerhitze in der japanischen Hauptstadt bereitet den Organisatoren schon länger Kopfzerbrechen. Um die Belastungen für Sportler und Zuschauer so gering wie möglich zu halten, seien auch eine Anti-Hitze-Farbe für Straßen und die Installation von mobilen Wassersprinklern im Gespräch. 

Jedes Jahr fordert die Sommerhitze in Japan Hunderte Tote. Im vergangenen Sommer hatte Tokio unter einer Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 40 Grad gelitten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige