Anzeige

DSV-Adler im russischen Nischni Tagil auf Weitenjagd

Wellinger übersteht Qualifikation nur knapp

30.11.2018 17:27
Piotr Zyla geht als Quali-Sieger in den Wettkampf
Piotr Zyla geht als Quali-Sieger in den Wettkampf

Die deutschen Skispringer haben sich in voller Mannschaftsstärke für den Weltcup im russischen Nischni Tagil qualifiziert, dabei aber alles andere als überzeugt.

Bester DSV-Adler war bei schwierigen Windverhältnissen noch Stephan Leyhe, der mit einem Sprung auf 125,0 m vom Tramplin Stork Platz neun belegte.

Als Qualifikations-Sieger geht Piotr Zyla (134,0 m) vor dem Gesamtweltcup-Führenden Ryoyu Kobayashi (Japan) in den Wettkampf am Samstag (15:45 Uhr).

Olympiasieger Andreas Wellinger kam mit 105,0 m nicht über Platz 49 hinaus und konnte nicht an seine starke Leistung beim zweiten Rang in Kuusamo anknüpfen. Wiedereinsteiger Severin Freund belegte eine Woche nach seinem Comeback nach langer Verletzungspause mit einem durchwachsenen Sprung auf 107,0 m Rang 43.

Mit mäßigen Leistungen qualifizierten sich Richard Freitag (22.), Markus Eisenbichler (25.) David Siegel (29.) und Karl Geiger (47.) für das Springen der besten 50.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige