Anzeige

Leipzig verliert in der Europa League

Werner zeigt Salzburg-Keeper den Mittelfinger

30.11.2018 08:29
Timo Werner blieb gegen Salzburg ohne Treffer
Timo Werner blieb gegen Salzburg ohne Treffer

Mit 0:1 hat Fußball-Bundesligist RB Leipzig das Prestigeduell gegen RB Salzburg in der Europa League verloren. Für den Aufreger des Abends sorgte allerdings Timo Werner, der in der Schlussphase dem gegnerischen Torwart den Mittelfinger zeigte.

In der 76. Minute fand Timo Werner mit einem platzierten Schuss aus rund 16 Metern seinen Meister in Salzburgs Alexander Walke, der mit einer gekonnten Parade zur Ecke abwehrte. Somit verhinderte der 35-Jährige den Ausgleichstreffer der Leipziger. Damit nicht genug: Werner nahm kurz darauf Blickkontakt zum Routinier auf und zeigte ihm den Mittelfinger - allerdings nur aus Spaß, wie der deutsche Nationalspieler hinterher erklärte.

"Das war an den Torwart gerichtet", so der 22-Jährige bei "DAZN": "Er musste auch ein bisschen schmunzeln und durchatmen. Das war ein kleiner Spaß, dass er nicht reingegangen ist. Mit dem 1:1 hätte es noch einmal spannend werden können."


Mehr dazu: Pleite im Dosenduell: Leipzig droht das Euro-Aus


Mit einem Blick auf die Tabelle in der Gruppe B der Europa League wird Timo Werner nach der Niederlage das Lachen jedoch ein wenig vergehen. Die Sachsen stehen nach fünf Spielen nur mit sechs Punkten auf Platz drei.

Im letzten Gruppenspiel gegen Rosenborg BK muss die Elf von Trainer Ralf Rangnick unbedingt gewinnen. Zeitgleich müssen Werner und Co. auf Schützenhilfe von RB Salzburg hoffen, die gegen den Zweitplatzierten Celtic (neun Punkte) gewinnen müssten.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige