Anzeige

Internationale Pressestimmen zur Champions League

Pressestimmen: "Neymar lässt den Druck auf Klopp steigen"

29.11.2018 11:44
Neymar erzielte im Topspiel gegen den FC Liverpool einen Treffer für PSG
Neymar erzielte im Topspiel gegen den FC Liverpool einen Treffer für PSG

Am fünften Spieltag der Champions League kam Borussia Dortmund nicht über ein torloses Remis gegen den FC Brügge hinaus. Der FC Schalke kassierte dagegen eine 1:3-Klatsche beim FC Porto. Im Spitzenspiel zwischen Paris Saint-Germain und dem FC Liverpool setzte sich das Team von Thomas Tuchel gegen die Mannschaft von Jürgen Klopp durch. Die internationalen Pressestimmen.

Borussia Dortmund vs. FC Brügge 0:0

Belgien

De Standaard: "Brügge begleicht die Rechnung. Mit einer defensiven Meisterleistung kämpft sich Brügge zu einem 0:0 in Dortmund. Es war zwar nicht schön anzusehen, aber gut für den Ruf. Zugegebenermaßen entwickelte die Heimmannschaft wenig Tempo und Vorwärtsdrang. Der spanische Spitzenstürmer Paco Alcácer stand in der Startelf, konnte sich aber nicht in Szene setzen."

De Morgen: "Brügge überwintert in der Europa League. Das Verteidigen ist eine Kunst, die Brügge in Dortmund unter Beweis stellte."

Het Laatste Nieuws: "Die Männer von Ivan Leko hatten nicht die Absicht, von der Dortmunder Tormaschine abgeschlachtet zu werden. Der Klub war die erste Mannschaft in dieser Saison, die im Westfalenstadion die Null hielt."

Le Soir: "Im Angriff war Brügge wenig präsent. Nach der Großchance von Marco Reus sank das Gesamtniveau. Die zahlreichen Ballverluste erleichterten die Arbeit von Axel Witsel und seinen Teamkollegen."


Mehr dazu: Noten! Die BVB-Stars in der Einzelkritik


England

Daily Mail: "Das Team von Lucien Favre war am Mittwochabend weit von seiner besten Leistung entfernt. Die Gastgeber hatten das Spiel unter Kontrolle, aber sie standen einer gut organisierten Abwehr des FC Brügge gegenüber."

Spanien

Marca: "Borussia Dortmund kam gegen den FC Brügge nicht über ein Unentschieden hinaus und übergab die Tabellenführung in der Gruppe A an Atlético Madrid. Der BVB hat sich auf sporadische und schüchterne Gegenangriffe beschränkt. Paco Alcácer, der 90 Minuten spielte, erhielt praktisch keine Bälle."

Mundo Deportivo: "Dortmund überlässt Atlético den ersten Platz. Die Deutschen dominierten das Spiel, aber die Belgier verteidigten perfekt. Die Borussia hatte große Probleme, klare Chancen zu schaffen."

AS: "Die Deutschen konnten die glänzende belgische Verteidigung nicht brechen. Nach dem gerechten Remis überwintert Brügge in der Europa League. Dortmund fühlte sich von Anfang an überlegen. Der BVB dominierte, erzielte aber keine Tore, sodass die Fans ungeduldig wurden."

Deutschland

Bild: "Dortmund nullt sich ins Achtelfinale. Dortmund kann auch schnörkellos und langweilig. Beim 0:0 gegen Brügge beschränkt sich der BVB auf das Nötigste, hat das Achtelfinale aber trotzdem sicher."

Kicker: "Mit einem glanzlosen Auftritt ist Borussia Dortmund ins Achtelfinale der Königsklasse eingezogen. Am Ende reichte ein 0:0 gegen Brügge, um das Ticket für die K.o.-Phase zu lösen. Zufrieden waren die Beteiligten nicht."

Süddeutsche: "Plötzlich ratlos und langsam. Borussia Dortmund reicht ein 0:0 gegen Brügge, um das Achtelfinale der Champions League zu erreichen. Der Gruppensieg ist aus eigener Kraft aber nicht mehr drin. Christian Pulisic zeigt erneut, dass er sich mindestens in einer Formdelle befindet."


FC Porto vs. FC Schalke 04 3:1

Portugal

A Bola: "Sérgio Conceicao war ein zufriedener Trainer nach dem Sieg des FC Porto gegen Schalke, der den ersten Platz in der Gruppe D der Champions League sicherte."

Público: "Schalke erregte die Wut eines Drachens, der das Spiel mit zwei Toren in drei Minuten entschied."

England

Daily Mail: "Porto baut seine Siegesserie mit dem Sieg gegen Schalke aus. Der portugiesische Meister holte damit den neunten Sieg in Folge."

Spanien

Marca: "Porto besiegt Schalke und meidet damit eine Begegnung mit Real Madrid oder Barca."

Mundo Deportivo: "Porto und Schalke wussten, dass sie durch die Niederlage von Galatasaray bereits für das Achtelfinale qualifiziert waren. Schalke-Torwart Fährmann machte einen großen Job und stellte seine Klasse unter Beweis."

AS: "Das portugiesische Team dominierte das Spiel gegen Schalke und blieb in dieser Champions-League-Saison ungeschlagen. Iker Casillas war während der ganzen Partie ein Zuschauer, da Schalke nur zwei Mal auf das Tor des Spaniers schoss. Allein dank der großartigen Leistung von Fährmann schoss Porto nicht mehr Tore."

Deutschland

Bild: "Dieser Trip hat jetzt nicht so viel gebracht. Schalke verliert 1:3 in Porto, verpasst den Gruppensieg - macht aber das Achtelfinale fix. Auf dem Platz macht Schalke nach dem Liga-5:2 gegen Nürnberg einen Rückschritt."

Kicker: "Nach dem 1:3 im Estadio do Dragao kehrte bei S04 indes ein wenig Ernüchterung ein. Die 90 Minuten der Königsblauen selbst verliefen indes mau: In den ersten 45 Minuten stand der Bundesligist zwar relativ sicher, zweimal musste Kapitän Fährmann sein Können aber zeigen. Nach vorn fehlte den Knappen zudem der Esprit, es gelang im Grunde nichts Gefährliches bis zur Pause."

Süddeutsche: "Dass Schalkes Einzug in die K.o.-Runde dank der Schützenhilfe von Lokomotive Moskau durch den 2:0-Sieg über Galatasaray Istanbul bereits vor dem Anpfiff im Estadio do Dragao feststand, wirkte sich allerdings wenig inspirierend auf das Team aus."


Paris Saint-Germain vs. FC Liverpool 2:1

England

Daily Mail: "Die Treffer von Juan Bernat und Neymar sorgen dafür, dass die Mannschaft von Jürgen Klopp im letzten Gruppenspiel gegen Napoli zum Siegen verdammt ist."

Sun: "Neymar und Juan Bernat lassen die Reds Gefahr laufen, Europa vorzeitig zu verlassen. Ungeschlagen in der Premier League, aber absolut schlagbar in Europa. Nach der dritten Auswärtsniederlage in Europa steht Jürgen Klopp vor einem ungewollten Weg in die Europa League."

Mirror: "Nach dem Sieg von PSG steht die Qualifikation der Reds in der Schwebe. Der FC Liverpool der letzten Saison war eine attackierende Bestie. Jürgen Klopp hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass seine Mannschaft die Spiele nun auf andere Weise angeht und die Spiele von Beginn an kontrollieren will. Aber als die Reds ein Tor brauchten, hatten sie Mühe einen Weg zu finden."

Telegraph: "Die Niederlage der Reds wurde durch eine Neymar-Meisterleistung inszeniert. So viel Kritik wird am teuersten Spieler der Welt erhoben und vieles davon ist berechtigt, aber er kann spielen. Was er in der ersten Halbzeit gezeigt hat, war einfach zu gut, um ihn einzudämmen."

Guardian: "Neymar lässt den Druck auf Klopp steigen. Liverpool kann sich trotz einer harten Lektion von Neymar und PSG noch immer qualifizieren. Letztendlich hatte nur Liverpools glanzloser Anfang die Schuld an einer weiteren Niederlage."


Mehr dazu: Diese Teams stehen im Achtelfinale der Champions League


Frankreich

L'Équipe: "Neymar, der Spezialist. Insbesondere dank eines Treffers von Neymar gewann Paris gegen Liverpool und machte einen Schritt in Richtung K.o.-Runde."

Le Parisien: "Kehrer, der Alleskönner. Seine Leistungen sind auf hohem Niveau und seine unterschiedlichen Positionen erfordern überdurchschnittliche Anpassungsfähigkeiten. Er war mit 37 Millionen Euro zwar teuer, rechtfertigt diese Investition aber."

France Football: "PSG bringt Liverpool zu Fall. Tuchel hat sich gerächt. Es war ein Mann-gegen-Mann-Duell zwischen Tuchel und Klopp. Das Mittelfeld der Reds hatte Schwierigkeiten zu existieren. Kräftig und solide dominierten die Pariser in Liverpool.

Spanien

Marca: "Neymar kehrte zurück, um Protagonist bei PSG zu sein. Der Brasilianer spielte in der ersten Hälfte nach Belieben. Der Retter der Pariser war Juan Bernat. Salah war in Paris ein Schatten des Spielers, der in der letzten Saison bewundert wurde."

Mundo Deportivo: "Neymar schlägt Liverpool nieder und rettet PSG. Es war nicht Salahs Nacht, sondern Neymars. Liverpool steht am Rande des Abgrunds. PSG war Liverpool in der ersten Halbzeit deutlich überlegen. 

AS: "Die Pariser haben ihr Schicksal in der Hand. Im wichtigsten Spiel seit seiner Ankunft bei PSG überraschte Thomas Tuchel alle."

Deutschland

Bild: "Jetzt hat Klopp ein Finale mit Sieg-Pflicht. Weil Neapel Belgrad putzt (3:1), müssen die Reds am letzten Spieltag die Italiener schlagen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Der Paris-Coach feiert im 14. Duell mit Klopp erst seinen zweiten Sieg. Den einzigen hatte er im April 2010 bejubelt (1:0 mit Mainz gegen Dortmund)."

Kicker: "Pure Vorfreude, knisternde Stimmung und Fußballkost vom Allerfeinsten bekamen indes die Zuschauer im Pariser Prinzenpark zu sehen. PSG traf auf den FC Liverpool, durfte sich keine Pleite erlauben - und legte los wie die sprichwörtliche Feuerwehr."

Süddeutsche: "Thomas Tuchel hat das deutsche Trainer-Duell mit Jürgen Klopp gewonnen und mit seinem Klub Paris Saint-Germain einen immens wichtigen Sieg gefeiert. Im zweiten Durchgang verteidigte Paris gut und ließ die drückenden Engländer kaum zu Chancen kommen."


Mehr dazu: Jürgen Klopp schießt nach Pleite gegen PSG


 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige