Anzeige
powered by Alles zur Formel 1: News, Ergebnisse, Formel 1 Liveticker und mehr zur F1

Nach Ausraster in Brasilien

Verstappen findet FIA-Strafe "ein bisschen harsch"

23.11.2018 09:12
Max Verstappen ist nicht einverstanden mit den zwei Tagen Strafe durch die FIA
© getty, Mark Thompson
Max Verstappen ist nicht einverstanden mit den zwei Tagen Strafe durch die FIA

Für seine Auseinandersetzung mit Esteban Ocon nach dem Grand Prix von Brasilien wurde Max Verstappen von der FIA mit zwei Tagen "Sozialarbeit" bestraft. Was genau er an den beiden Tagen leisten muss, ist bisher aber nicht bekannt.

"Wir werden besprechen, mit dem Team und der FIA, was zu tun ist", sagt der Red-Bull-Pilot. "Ob mir das gefällt oder nicht, ist dabei ziemlich egal, nicht wahr? Was soll ich dagegen tun?"

Die Strafe sei seiner Meinung nach "ein bisschen harsch. Aber okay. Wir werden eine Lösung finden."

Am wahrscheinlichsten ist, dass Verstappen an den beiden Tagen eine sinnvolle FIA-Initiative unterstützen muss. Zum Beispiel die Kampagne "Action for Road Safety", die Präsident Jean Todt eine Herzensangelegenheit ist, oder auch ein Programm für Nachwuchs-Rennfahrer.

Bisher gab es dazu von der FIA keine offiziellen Informationen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige