Anzeige

Skispringer Freund stapelt vor Comeback tief

21.11.2018 10:42
Freund gewann 2015 den Gesamtweltcup
© getty, Adam Pretty
Freund gewann 2015 den Gesamtweltcup

Skispringer Severin Freund hat vor seiner Rückkehr in den Weltcup nach fast zweijähriger Zwangspause die Erwartungen gedämpft.

"Beim Auftakt in Kuusamo wäre ein Platz unter den ersten 25 schon ein Erfolg für mich", sagte der Weltmeister von 2015 der "Sport Bild". Freund bestreitet am Freitag bei der Qualifikation in Finnland (18:00 Uhr) seinen ersten Wettkampfsprung seit dem 3. Januar 2017. Anschließend hatte er sich innerhalb eines halben Jahres zwei Kreuzbandrisse zugezogen.

Langfristig will Freund, der 2014/2015 den Gesamtweltcup gewonnen hat, aber wieder in die Weltspitze. "Grundsätzlich sollte mein Sprungstil mit dem nicht ganz so flachen Oberkörper beim Absprung noch funktionieren", sagte der 30-Jährige: "Ich will wieder dahin kommen, wo ich schon einmal war, und glaube fest daran, dass mein Potenzial noch für Plätze auf dem Podium reicht. Aber das ist ein langer Weg."

Zumindest die Schanze in Kuusamo liegt Freund. Schon im November 2016 hatte Freund in Kuusamo ein Comeback gegeben, damals holt er nach seiner Hüft-Operation völlig überraschend seinen 22. Weltcup-Sieg.

Bundestrainer Werner Schuster hatte angekündigt, Freund nur bei Chancen auf eine gute Platzierung zu nominieren. "Er soll nicht auf einem 36. Platz zurückkehren. Wir werden ihn erst einsetzen, wenn realistische Chancen auf die Top 15, Top 20 bestehen", sagte Schuster, der beim Weltcup-Auftakt in Wisla noch den Team-Olympiasieger von 2014 geschont hatte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige