Anzeige

Deutliche Worte vom argentinischen Stürmer

Dybala erteilt FC Bayern Absage: "Kein Thema für mich"

21.11.2018 06:50
Paulo Dybala hat sich zum Interesse des FC Bayern München geäußert
Paulo Dybala hat sich zum Interesse des FC Bayern München geäußert

Seit Wochen ist Paulo Dybala von Juventus Turin ein Thema an der Säbener Straße. Doch trotz aller Medienberichte aus Italien wird es den argentinischen Stürmer wohl so schnell nicht zum deutschen Fußballmeister FC Bayern München ziehen. 

"Ich bin total happy, für Juventus zu spielen. Wir haben große Ziele, und darauf konzentriere ich mich", sagte Dybala gegenüber der "Sport Bild" und wurde auf das Interesse des FC Bayern angesprochen noch deutlicher: "Der Transfermarkt ist überhaupt kein Thema für mich!"

Zuvor hatte unter anderem die Turiner Zeitung "Corriere Torino" behauptet, der FC Bayern sei bereit, rund 100 Millionen Euro zu zahlen, um Dybala aus seinem bis 2022 gültigen Vertrag zu kaufen. Wenige Tage später fügte der TV-Sender "Rai Sport" hinzu, dass es zwischen den Vereinen bereits zur Kontaktaufnahme gekommen sei.

Demnach hätten FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge und Juve-Chef Andrea Agnelli "erste Gespräche" über ein mögliches Tauschgeschäft geführt. Im Tausch enthalten sein soll der Kolumbianer James Rodríguez, den die Bayern im Gegenzug für Dybala über die Alpen schicken würden. Offizielle Verhandlungen habe es allerdings noch nicht gegeben, vermeldet "Rai Sport" kürzlich. Offenbar alles nur heiße Luft.


Mehr dazu: Diese Stars werden beim FC Bayern gehandelt


Auch wenn Rummenigge noch 2017 gegenüber "Corriere dello Sport" betonte: "Es gibt derzeit einige hervorragende Spieler auf dem Markt. Wenn ich an einen denke, den ich gerne zum FC Bayern bringen würde, fällt mir einer wie Dybala ein …". Nach den Worten des Spielers muss sich der Vorstandsvorsitzende nun allerdings wohl nach einem anderen Angreifer umsehen. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund22156154:233151
2Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern22153450:262448
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach22134542:222043
4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig22125541:192241
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen22113839:32736
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg22105735:30535
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt2297641:281334
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim2289544:321233
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSC2288635:32332
10Werder BremenWerder BremenSV Werder2287737:33431
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 052276923:36-1327
12Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf22741125:41-1625
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg2259829:37-824
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0422651125:32-723
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg22461231:40-918
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart22431518:50-3215
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9622351420:47-2714
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg22271317:46-2913
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige