Anzeige

Kahun verliert Duell gegen Ex-Coach Sturm

17.11.2018 08:04
Kahun verliert mit Chicago gegen Sturm-Klub
Kahun verliert mit Chicago gegen Sturm-Klub

Olympia-Held Dominik Kahun hat das Duell gegen seinen früheren Bundestrainer Marco Sturm verloren. Der Stürmer der Chicago Blackhawks musste sich auf heimischen Eis Kellerkind Los Angeles Kings mit Co-Trainer Sturm in heimischer Halle mit 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben.

Kahun, der bei Olympia in Pyeongchang gemeinsam mit Sturm Silber gewonnen hatte, blieb gegen die Kings ohne Scorerpunkt.

Für Marco Sturm war es im zweiten Spiel für die Kings der erste Sieg hinter der Bande. Bei seinem Debüt gegen die Toronto Maple Leafs hatte es für den 40-Jährigen eine herbe 1:5-Heimpleite gegeben. Großer Rückhalt der Gäste in Chicago war Torhüter Calvin Petersen, der 34 Schüsse der Blackhawks auf sein Tor parierte.

Ovechkin mit 13. Saisontreffer

Sturm hatte erst am vergangenen Sonntag beim Deutschland Cup in Krefeld, den die Gastgeber als Letzter beendeten, seinen Abschied als Trainer der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) gegeben. Seit 2015 hatte Sturm die deutsche Mannschaft trainiert. In Los Angeles hat Sturm einen Vertrag bis 2021 und gilt dort als Cheftrainer der Zukunft.

Eine Heimniederlage kassierte Torhüter Philipp Grubauer mit der Colorado Avalanche. Gegen Meister Washington Capitals hieß es nach Verlängerung 2:3. Grubauer hielt der 26 der 29 Schüsse auf sein Gehäuse. Nicklas Bäckström erzielte nach 22 Sekunden der Overtime den Siegtreffer für die Caps. Im Mitteldrittel hatte Superstar Alexander Ovechkin mit seinem 13. Saisontreffer für die 2:1-Führung der Gäste gesorgt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige