Anzeige

Green Bay Packers nach nächster Pleite in der Krise

16.11.2018 08:41
Aaron Jones (l.) und die Green Bay Packers verloren gegen die Seattle Seahawks
© getty, Otto Greule Jr
Aaron Jones (l.) und die Green Bay Packers verloren gegen die Seattle Seahawks

Die Green Bay Packers mit dem deutschen Passempfänger Equanimeous St. Brown haben im Kampf um die Playoffs in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen müssen.

Der viermalige NFL-Champion aus Wisconsin unterlag den Seattle Seahawks am Donnerstagabend mit 24:27.

"Es war ein schweres und hart umkämpftes Spiel", sagte Packers-Coach Mike McCarthy. Sein Star-Quarterback Aaron Rodgers war frustriert: "Es war wieder dasselbe. Im dritten Viertel haben wir furchtbar gespielt. Wir müssen die Touchdowns in der Red Zone erzielen. Im vierten Viertel hatten wir die Chance davonzuziehen, haben es aber nicht geschafft. Wir haben uns in der zweiten Hälfte selbst geschlagen."

Nach der fünften Niederlage der Saison liegt Green Bay zwei Plätze hinter einem Playoff-Rang. In den verbleibenden sechs Spielen der Regular Season müssen die Packers nun auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

Der 22 Jahre alte Rookie St. Brown stand in der Startformation und sorgte nach einem gefangenen Pass von Quarterback Rodgers im dritten Viertel für 16 Yards Raumgewinn. Die Entscheidung fiel im Schlussabschnitt, als die Seahawks nach einem Touchdown von Ed Dickson erstmals in Führung gingen und diese anschließend nicht mehr hergaben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige