Anzeige

Leverkusens Jedvaj avanciert zum Matchwinner

Wahnsinn in Zagreb: Kroatien schockt Spanien spät

15.11.2018 22:44
Last-Minute-Niederlage für Spanien
Last-Minute-Niederlage für Spanien

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft muss um den Einzug in die Endrunde der Nations League bangen.

Der ehemalige Weltmeister unterlag bei Vizeweltmeister Kroatien in letzter Minute mit 2:3 (0:0) und muss im abschließenden Spiel der Gruppe A4 auf ein Remis zwischen England und Kroatien hoffen, um als Gruppensieger die Finalrunde (5. bis 9. Juni 2019) zu erreichen.

Spanien tat sich im Stadion Maksimir in Kroatiens Hauptstadt Zagreb deutlich schwerer als beim furiosen 6:0-Coup im Hinspiel. Die von Trainer Luis Enrique nach dem WM-Aus umformierte Mannschaft konnte in der ersten Halbzeit aus 70 Prozent Ballbesitz kein Kapital schlagen: Nicht einen Schuss brachten die Spanier auf das gegnerische Tor.

Das Balkan-Team um Europas Fußballer des Jahres Luka Modric war im ersten Durchgang ebenfalls nicht auf Angriffsfußball aus.

In der zweiten Halbzeit ging Kroatien in die Offensive und zweimal durch die Bundesliga-Profis Andrej Kramaric (54./TSG Hoffenheim) und Tin Jedvaj (69./Bayer Leverkusen) in Führung.

Spanien glich zunächst durch Daniel Ceballos (56.) und Sergio Ramos (78.) per Strafstoß aus, ehe Jedvaj (90.+3) in der Nachspielzeit einen Abpraller verwertete.

Für Kroatien geht es am Sonntag in England gleichermaßen gegen den Abstieg in die B-Liga wie auch um den Einzug in die Endrunde. Dafür benötigt das Team von Trainer Zlatko Dalic allerdings zwingend einen Sieg. Gewinnt England, sind die Three Lions Gruppensieger.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige