Anzeige
powered by Motorsport im Netz: F1 News, MotoGP, DTM, WEC und mehr

Hyundai im Titelkampf mit neuem Zylinderkopf

15.11.2018 11:07
Thierry Neuville bekommt für den Rallye-WM-Titelshowdown zusätzliche Leistung
Thierry Neuville bekommt für den Rallye-WM-Titelshowdown zusätzliche Leistung

Hyundai zieht im Titelkampf alle Register: Thierry Neuville wird bei der Rallye Australien 2018 auf einen neuen Zylinderkopf zurückgreifen können, der ursprünglich erst für die WRC-Saison 2019 vorgesehen war.

Doch nachdem Hyundai noch einen Homologations-Joker für das i20 Coupe WRC offen hatte, nutzt der koreanische Hersteller diese Chance, die Neuville zum ersten WM-Titel verhelfen soll. Die neue Version soll mehr Drehmoment und Leistung liefern.

"Unser Plan war es, diese Spezifikation erst 2019 einzuführen, aber wir wollten unseren Joker nicht verfallen lassen", sagt Teamchef Michel Nandan gegenüber "Motorsport-Total.com". "Weil das Reglement die Modifikation nur an einem Motor erlaubt, haben wir ihn bei Thierrys Auto eingesetzt. Wenn man in dieser Position in der Meisterschaft liegt, dann will man alles für den Titel geben."

Ob es nicht ein Risiko ist, einen neuen Motor bei der WM-Entscheidung zu verwenden? "Wir haben alle erdenklichen Langstreckentests durchgeführt. Der Motor ist Ewigkeiten auf dem Prüfstand gelaufen und hat drei oder vier Tests im Auto durchgeführt", beruhigt der 60-Jährige.

Thierry Neuville jagt bei der Rally-WM Sébastien Ogier

Neuville liegt in der WM-Tabelle derzeit drei Punkte hinter Ogier. Entsprechend hat er am Eröffnungstag eine günstigere Road Position. Gleichzeitig hat Hyundai auch noch rechnerische Chancen auf den Herstellertitel - hier liegen die Koreaner zwölf Punkte hinter Toyota.

Nandan hat jedoch eine klare Priorität: "Wir sind wesentlich dichter am Fahrertitel dran, deshalb werden Hayden (Paddon) und Andreas (Mikkelsen) Thierry dabei helfen. Danach tun wir vielleicht etwas für die Herstellerwertung, aber das ist nicht unser Ziel. Konzentrieren wir uns auf die Meisterschaft, in der wir besser liegen." Dieselbe Einstellung hat übrigens auch M-Sport, die mit 25 Punkten Rückstand auf Toyota ebenfalls noch Titelchancen haben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

World Rallye Championship 2019

Monaco
Rallye Monte-Carlo
27.01.
Schweden
Schweden
17.02.
Mexiko
Mexiko
10.03.
Frankreich
Frankreich
31.03.
Argentinien
Argentinien
28.04.
Chile
Chile
12.05.
Portugal
Portugal
02.06.
Italien
Italien
16.06.
Finnland
Finnland
04.08.
Deutschland
Deutschland
25.08.
Türkei
Türkei
15.09.
Großbritannien
Großbritannien
06.10.
Spanien
Spanien
27.10.
Australien
Australien
17.11.
Anzeige
Anzeige