Anzeige

Stuttgart und Frankfurt erreichen CL-Gruppenphase

13.11.2018 21:04
Stuttgart drehte das Ergebnis aus dem Hinspiel
Stuttgart drehte das Ergebnis aus dem Hinspiel

Mit einem starken Comeback haben die Volleyballerinnen des Allianz MTV Stuttgart die Gruppenphase der Champions League erreicht. Der deutsche Vizemeister siegte am Dienstag im Rückspiel der 3. Qualifikationsrunde gegen CSM Volei Alba Blaj aus Rumänien mit 4:0 (25:19, 25:17, 25:11)

Im entscheidenden Golden Set setzten sich die Stuttgarterinnen mit 15:7 durch. Damit machte das Team von Trainer Giannis Athanasopoulos die 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel wett.

Auch die Männer der United Volleys Frankfurt stehen erstmals in der Gruppenphase der Königsklasse. Die Hessen besiegten PAOK Saloniki mit 3:1 (25:17, 25:17, 21:25, 27:25), das Hinspiel hatte Frankfurt mit 3:0 gewonnen.

In der Gruppenphase erwartet die Stuttgarterinnen im türkischen Titelverteidiger VakifBank Istanbul eine große Hürde, dazu kommen Spiele gegen die Französinnen von Beziers VB und Maritza Plowdiw/Bulgarien. Der deutsche Meister SSC Schwerin war schon zuvor für die Gruppenphase qualifiziert.

Auch die United Volleys haben im Titelverteidiger Zenit Kazan aus Russland ein schweres Los gezogen, außerdem geht es gegen Knack Roeselare aus Belgien und den türkischen Klub Halkbank Ankara. Weitere deutsche Teilnehmer sind Meister Berlin Recycling Volleys und Pokalsieger VfB Friedrichshafen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige