Anzeige

Packers und St. Brown besiegen Miami, Brady verliert

12.11.2018 08:26
Die Packers-Spieler Equanimeous St. Brown (l.) und Aaron Rodgers (r.) siegten
Die Packers-Spieler Equanimeous St. Brown (l.) und Aaron Rodgers (r.) siegten

Die Green Bay Packers mit dem deutschen Passempfänger Equanimeous St. Brown haben mit einem Sieg gegen die Miami Dolphins ihre Hoffnungen auf eine Playoff-Teilnahme am Leben gehalten.

Durch das deutliche 31:12 im berühmten Lambeau Field gestalteten die Packers ihre Saisonbilanz in der US-amerikanischen Football-Profiliga NFL ausgeglichen.

Der 22 Jahre alte Rookie St. Brown stand in der Startformation, wurde von Quarterback Aaron Rodgers aber nur selten in Szene gesetzt. Am Spielende standen für Wide Receiver St. Brown zwei gefangene Pässe und drei Yards Raumgewinn zu Buche. Die Packers liegen nach dem vierten Sieg der Saison unmittelbar hinter den Minnesota Vikings, die derzeit den letzten Endrundenplatz einnehmen.

Der zweite deutsche NFL-Profi Mark Nzeocha spielt mit den San Francisco 49ers erst am Dienstag gegen die New York Giants.

Seattle Seahawks unterliegen Rams

Unterdessen musste der amtierende Super-Bowl-Champion Philadelphia Eagles die fünfte Niederlage einstecken. Gegen die Dallas Cowboys unterlagen die Eagles mit 20:27. Auch die New England Patriots um Star-Quarterback Tom Brady mussten sich gegen die Tennessee Titans mit 10:34 geschlagen geben. Trotzdem führt der fünffache Meister seine Division dank der Bilanz von 7-3 an.

Äußerst eng verlief die Begegnung zwischen den Los Angeles Rams und Seattle Seahawks. Drei Touchdown-Pässen von Seahawks-Quarterback Russell Wilson waren zu wenig. Denn am Ende siegten die Rams mit 36:31. Für die Kalifornier war dies der neunte Sieg im zehnten Spiel.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige