Anzeige

Brisantes Wiedersehen zwischen Fortuna und Hertha

09.11.2018 14:17
Bei der Relegation zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Jahr 2012 ging es zur Sache
Bei der Relegation zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC im Jahr 2012 ging es zur Sache

Ein Platzsturm, ein geklauter Elfmeterpunkt und ein juristisches Nachspiel: Trainer-Ikone Otto Rehhagel hatte am Rande des Relegationsspiels 2012 nach eigener Auskunft "Halbangst".

Vor dem ersten Aufeinandertreffen seit jenem Skandal-Spiel vor sechs Jahren zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC am Samstag (15:30 Uhr) kommen bei vielen Fans und Beteiligten Erinnerungen hoch. Doch die Vertreter beider Vereine mühen sich, die Gemüter schon vorab zu beruhigen.

"Das war vor 100 Jahren, ein anderer Trainer, eine andere Hertha, eine andere Situation", sagte Trainer Pál Dárdai. Er wolle das kommende Spiel "nicht hochjazzen" und sich "nullkommanull" mit der Relegations-Begegnung befassen. Auch für Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel spielen die Geschehnisse keine Rolle mehr. "Das ist Vergangenheit und nur ein Thema für die Fans", sagte der 64-Jährige.

Eiszeit zwischen Klubführung und Ultras

Die chaotischen Szenen hätten ihm "Halbangst" gemacht, hatte Rehhagel, der die Berliner 2012 trainierte, im Anschluss an die Partie vor dem DFB-Bundesgericht gesagt. "Ich habe 1943 in einem Keller im Ruhrgebiet gesessen, als uns die Amerikaner bombardiert haben", erklärte er. Sein damaliges Gegenüber Norbert Meier findet den Vergleich heute "eine Nummer zu hoch". "Dem Otto nehme ich das nicht übel, der hat das auch nicht so gemeint", sagte er dem "Express".

Trotzdem ist "Halbangst" längst zum geflügelten Wort unter Fortuna-Fans geworden. So sorgte erst nach dem Aufstieg im Frühjahr eine Gruppe von Fans und Bloggern mit der Umdichtung des Abba-Klassikers "Thank You for the Music" in "Danke für den Aufstieg" für Aufsehen. Der Name des Blogs? "Halbangst".

Beide Klubs haben momentan andere Probleme. Die Berliner sogar mit den eigenen Anhängern. Seit den Prügeleien der Hertha-Fans mit der Dortmunder Polizei vor zwei Wochen herrscht Eiszeit zwischen der Geschäftsführung und den Ultras. Im Spiel gegen Leipzig gab es einen Stimmungsboykott. Inzwischen gibt es Zeichen der Annäherung. "Herthaner gegen Herthaner - das verstehe ich nicht, da müssen wir eine Lösung finden", lautete Dárdais Appell an beide Seiten.

Vor sechs Jahren: Fan klaut Elfmeterpunkt

Derweil muss Funkel seine Mannschaft nach sieben Bundesliga-Spielen ohne Sieg wieder in die Erfolgsspur führen. Die Rheinländer sind gleichauf mit dem VfB Stuttgart Tabellenletzter. Die sportliche Situation mache ihm Sorgen, sagte Funkel, betonte aber: "Ich hatte nie Angst in meinem Leben - oder Halbangst."

Am 15. Mai 2012 hatte es zwischen Fortuna und Hertha kurz vor Schluss 2:2 gestanden. Den Berlinern fehlte nur ein Tor, um die Klasse zu halten. Doch die Vorfreude der Fortuna-Fans kannte keine Grenzen. Sie stürmten das Feld, als sie den Abpfiff zu hören glaubten. Die Mannschaften flüchteten in die Kabine.

Ein Fan klaute einen Elfmeterpunkt. Erst mehr als 20 Minuten später konnte die Partie fortgesetzt werden. Es fiel kein Tor mehr: Hertha war abgestiegen. Daran konnte auch ein Protest gegen die Spielwertung nichts ändern. Erst zehn Tage später durften die Rheinländer den Aufstieg nach der Entscheidung des Gerichts offiziell feiern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern30224479:295070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund29206368:363266
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig30187557:233461
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt29157757:342352
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach30156949:371251
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim301311665:412450
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen301531253:48548
8Werder BremenWerder BremenSV Werder301210852:421046
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg291361047:44345
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf301141540:59-1937
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05301061437:51-1436
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSC29981241:48-735
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg297111139:50-1132
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg30871546:55-931
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0430761732:52-2027
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart30561927:67-4021
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg30391824:56-3218
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9629352125:66-4114
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige