Anzeige

"Ein Einzeltitel sollte schon das Ziel sein"

Martin Schmitt rechnet mit guten Chancen der DSV-Adler

07.11.2018 10:37
Martin Schmitt rechnet in diesem Winter mit Polen und Norwegen als Konkurrenz
Martin Schmitt rechnet in diesem Winter mit Polen und Norwegen als Konkurrenz

Bei den olympischen Winterspielen 2018 triumphierte Andreas Wellinger von der Normalschanze. Die Goldmedaille von Pyeongchang hat sowohl bei den deutschen Skisprungfans als auch bei den ehemaligen Top-Stars der Szene Hoffnungen auf mehr geweckt.

"Man wünscht sich natürlich einen großen Titel. Ich denke, das ist der Anspruch der Jungs und das ist auch richtig so. Ob es ein Weltmeistertitel ist, ein Gesamtweltcup oder ein Sieg bei der Vierschanzentournee – ein Einzeltitel sollte schon das Ziel sein", verriet auch jetzt Skisprung-Legende Martin Schmitt gegenüber "t-online".

Dabei sieht der 40-Jährige das DSV-Team gut aufgestellt: "Die Voraussetzungen sind ganz gut und das Team hat sehr viel investiert und gearbeitet." Als Konkurrenten für die anstehende Weltmeisterschaft schätzt der Olympiasieger von 2002 dabei besonders Norwegen und Polen ein.

In der deutschen Mannschaft hat Schmitt besonders einen Athleten im Blick: "Speziell Richard Freitag sollte gut in Form sein. Auch Andi Wellinger mit den Erfolgen aus der letzten Saison. Mit der Motivation, die daraus erwächst, kann er auch in dieser Saison gute Leistungen bringen. Am stärksten schätze ich im Moment aber Richard ein."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Aktuelle Wintersport-Events

Damen
Finnland
Levi
17.11.2018
Slalom
10:15
Herren
Polen
Wisla
17.11.2018
HS 134 Team
16:00
Herren
Finnland
Levi
18.11.2018
Slalom
10:15
Herren
Polen
Wisla
18.11.2018
HS 134 Einzel
15:00
Herren
Finnland
Ruka
24.11.2018
HS 142, 10km
11:00
Anzeige
Anzeige