Anzeige

Augsburgs Torjäger Finnbogason auf dem Sprung zur Topform

07.11.2018 10:23
Alfred Finnbogason erzielte bisher sechs Saisontreffer
Alfred Finnbogason erzielte bisher sechs Saisontreffer

Zeit für sein großes Hobby hat Alfred Finnbogason derzeit nicht. "Ich liebe Golf, nur leider komme ich oft nicht dazu. Aber im Urlaub packe ich öfter mal die Schläger aus", sagte der Isländer mit Handicap zwölf in Diensten des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg.

Den Trennungsschmerz kann Finnbogason verkraften. Der 29-Jährige geht schließlich wieder seiner Leidenschaft Toreschießen nach. In gerade einmal fünf Bundesligaeinsätzen hat der Mann aus Reykjavik schon sechs Treffer erzielt. Finnbogason sei "eiskalt vor dem Tor", bescheinigte ihm jüngst Manager Stefan Reuter.

Diese Eiseskälte kann der Nationalspieler erst seit wenigen Wochen wieder zeigen. Für Finnbogason begann die Saison so richtig am sechsten Spieltag, als er gegen den SC Freiburg sein Comeback feierte und gleich dreimal traf. "Das ist Wahnsinn", sagte der Angreifer nach seiner traumhaften Rückkehr. "Ich muss jetzt mehr Tore machen jedes Spiel, weil ich die ersten fünf Spiele nicht spielen konnte."

So wie Tore zu Finnbogason gehören, verhält es sich auch mit Verletzungen. Seitdem ihn der FCA im Februar 2016 geholt hat, wurde er immer wieder ausgebremst: Schambeinentzündung, Wadenverletzung und zuletzt eine entzündete Kniesehne. "Jetzt ist es hoffentlich vorbei", sagte Finnbogason zu seiner dicken Krankenakte.

"Instinkt kann man nicht trainieren"

Sein verspäteter Start in diese Saison hat auch mit der WM in Russland zu tun. Denn die Kniebeschwerden hatte Finnbogason schon zum Ende der vergangenen Spielzeit. Die erste WM mit Island wollte er sich aber natürlich nicht nehmen lassen. "Ich hätte die WM auch auf Krücken gespielt", räumte Finnbogason ein und schrieb gleich Geschichte. Denn sein Treffer zum 1:1 gegen Argentinien in der Vorrunde war das erste WM-Tor für die Isländer.

In Augsburg geben sie ihrem Führungsspieler Zeit, um sich nach Verletzungen auszukurieren. Zeit, sich wieder athletisch auf ein hohes Niveau zu bringen. Denn ohne Finnbogason fehlt den Fuggerstädtern "extrem" viel, wie es Trainer Manuel Baum einmal ausdrückte. Nicht zuletzt die Cleverness. "Alfred ist ein sehr intelligenter Spieler."

Für Linksverteidiger Philipp Max ist Finnbogason "immer da, wo es gefährlich ist." Zu begutachten war das zuletzt beim 2:2 gegen den 1. FC Nürnberg, als der Isländer mal wieder goldrichtig stand und einen Querpass von Jonathan Schmid zur Führung einschob.

"Instinkt kann man nicht trainieren, das ist angeboren, aber man kann an seinem Stellungsspiel arbeiten. Ich trainiere immer und immer wieder an bestimmten Abläufen", sagte Finnbogason im Stadionmagazin der Augsburger über den Feinschliff an seinen Fähigkeiten. "Aber generell war es schon immer so: Überall dort, wo ich mich wohl gefühlt habe, habe ich auch getroffen."

Noch eineinhalb Jahre Vertrag in Augsburg

Und das waren vor dem FCA so einige Stationen, unter anderem Island, Belgien, die Niederlande, Spanien und Griechenland. Sieben Sprachen hat sich Finnbogason auf seiner Fußball-Tournee angeeignet, nicht zuletzt durch den Konsum von TV-Nachrichten und Kindersendungen.

Noch bis zum Sommer 2020 läuft sein Vertrag beim FCA. Ein Angebot müsse schon "unmoralisch" sein, hatte Reuter einmal über Offerten für die Augsburger Topspieler gesagt. Finnbogason gehört natürlich in diese Kategorie. Seine Verletzungen dürften aber auch dafür gesorgt haben, dass noch kein Topverein bei ihm zugeschlagen hat.

"Irgendwann will ich schon noch einmal in einer echten Großstadt leben", sagte Finnbogason - und dachte an New York. Ob er vielleicht noch als Profi den Weg in eine Metropole finden sollte, hängt von seiner Trefferquote und auch seiner Krankenakte ab.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern30224479:295070
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund29206368:363266
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig30187557:233461
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt29157757:342352
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach30156949:371251
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim301311665:412450
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen301531253:48548
8Werder BremenWerder BremenSV Werder301210852:421046
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg291361047:44345
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf301141540:59-1937
111. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05301061437:51-1436
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSC29981241:48-735
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg297111139:50-1132
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg30871546:55-931
15FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0430761732:52-2027
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart30561927:67-4021
171. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg30391824:56-3218
18Hannover 96Hannover 96Hannover 9629352125:66-4114
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige